Sloweniens mediterrane Haupstadt mit viel Kultur

Ljubljana ist eine moderne Stadt mit viel Geschichte

Die Stadt mit der Drachenbrücke muss man entdecken.

Als eine der kleinsten und charmantesten Hauptstädte Europas mit mediterranem Flair liegt die Stadt in einem Becken zwischen den Alpen und dem Karst. Sie ist ein Knotenpunkt bedeutender Verkehrswege zwischen Nordeuropa und dem adriatischen Mittelmeer. Dies sind die alten Handelswege, auf denen auch das Salz transportiert wurde.

Heute fährt man über die Autobahn in 4 ½ Stunden von München nach Ljubljana oder nimmt eine der zahlreichen Flugverbindungen aus den größeren Städten Deutschlands. Slowenien gehört zur Europäischen Union und hat seit 2007 den Euro eingeführt.

Zu Fuß durch Ljubljana

Ljubljana ist eine überschaubare Stadt, man kann sie gut zu Fuß besichtigen. Der schönste Blick über die Stadt bietet sich von der mittelalterlichen Burg am Schlossberg, die man bequem mit einem gläsernen Schrägaufzug erreicht. Die Altstadt liegt unterhalb der Burg und erstreckt sich entlang der östlichen Uferseite des Flusses Lubljanica.

Der Mittelpunkt der Stadt sind die „Drei Brücken“, die fächerartig über dem Fluss liegen. Sie führen zum Preserenplatz mit dem Denkmal des Nationaldichters Preseren. Dort ist der Treffpunkt für Stadtführungen und Besichtigungen die auch speziell für Senioren angeboten werden. In der Innenstadt sind Elektrofahrzeuge, die „Stadtkavaliere“ unterwegs, die einen kostenlos zum gewünschten Ort bringen, falls die Füße schmerzen oder die Enkel zu müde sind.

Mehr über Ljubljana können Sie in unserem Beitrag lesen: https://besserlaengerleben.de/reisen/eine-stadte-tour-durch-das-mediterrane-ljubljana.html

Video © ©ARCADIA TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.