Ein Musik-Video passend zur Winterzeit

Mit Musik Grenzen durchbrechen

Baltic Sea Philharmonic
Baltic Sea Philharmonic "Nutty Christmas" Foto: BMEF

Tschaikowskys „Der Nussknacker“ eimal anders.

Das Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvi veröffentlichen das vierte Video ihres innovativen digitalen Projektes „Musical Chain“. Auch im neuen Video „Nutty Christmas“ transformiert und remixt das Orchester klassische Meisterwerke auf beeindruckende Art und Weise. Mit „Nutty Christmas“ verwandeln das Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvi den „Tanz der Rohrflöten“ und den „Tanz der Zuckerfee“ aus Tschaikowskys „Der Nussknacker“ in einen einzigartigen audiovisuellen Weihnachtsknaller.

Die Audiospur der neuen Produktion wurde von 22 Musikern des Orchesters aufgenommen und Videomaterial steuerten 14 Musiker bei, selbst gefilmt in winterlichen Landschaften und auf reich mit Weihnachtsdekoration verzierten Straßen. Das internationale Ensemble entführt so mit den Filmtakes nach Breslau, Berlin, Hamburg, St. Petersburg, Moskau, Belgrad und Madrid sowie in das ländliche Finnland und Litauen. Kristjan Järvi bearbeitete und remixte die Audioeinspielungen der Musiker und ein professionelles Videoteam erstellte den Clip, der Musiker des Baltic Sea Philharmonic in festlicher und freudvoller Stimmung einfängt.

„Musical Chain“ – Digitale Evolution

Als Symbol der Einheit und Solidarität angesichts der COVID-19-Pandemie und inspiriert von den Menschenketten, die im August 1989 in den drei baltischen Staaten gebildet wurden und rund zwei Millionen verband, bringt „Musical Chain“ Musiker aus ganz Europa in einer neuen Art des virtuellen Orchesters zusammen. „Musical Chain“ wurde im Juli ins Leben gerufen und spiegelt den grenzüberschreitenden Geist des Orchesters und sein Engagement wider, durch digitale Medien die Energie, den Stil und die Freiheit seiner Live-Auftritte zu vermitteln

„Gemeinsam. Europa wieder stark machen“ ­

Europa durch Musik verbinden. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt „Musical Chain – Europa durch Musik vereinen“ anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020. „Musical Chain“ ist ein starkes Statement für Solidarität und Einheit in Europa, gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie, die die Europäische Union vor schicksalhafte Herausforderungen stellt. Die Musikerinnen und Musiker des Baltic Sea Philharmonic wollen mit „Musical Chain“ nicht nur zur kulturellen Vielfalt Europas beitragen, sondern auch ein Zeichen der Hoffnung setzen, auf digitalem Weg den Zusammenhalt der Menschen fördern und möglichst viele Zuschauer erreichen.

„Musical Chain“ wird 2021 fortgesetzt mit einer noch umfassenderen Zusammenarbeit, an der nicht nur die Musiker des Baltic Sea Philharmonic beteiligt sind, sondern auch Gastkünstler und Solisten, mit denen das Orchester 2021 live auftreten wird.

ots

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.