Start der Skisaison am Stubaier Gletscher

Skifahren mit der ganzen Familie

Skigebiet ElferbahnenNeustift © TVBStubaiTirol Andre Schoenherr

Das vielseitige Skigebiet bietet auch im kommenden Winter außergewöhnliche Highlights.

Start der Skisaison am Stubaier Gletscher. Die Vorfreude ist groß und sie ist mehr als berechtigt. Alle, die den Schnee und das Skifahren lieben – egal ob Groß oder Klein – fühlen sich im Stubaital besonders wohl. Das Tal verwöhnt die Gäste dank seiner Lage am Alpenhauptkamm mit großer Schneesicherheit. Es bietet mit vier Skigebieten abwechslungsreiche Tage im Schnee und begeistert mit attraktiven Angeboten für die ganze Familie. Angefangen bei breiten Familienpisten und Rodelbahnen über das BIG Family Ski-Camp bis hin zu kostenlosen Skipässen für die Kleinen bis zehn Jahre ist alles dabei. Kein Wunder, dass das Stubaital schon mehrfach als familienfreundlichste Ski-Destination in den Alpen ausgezeichnet wurde.

Schnee von Oktober bis Juni

Aufgrund seiner Höhenlage bis auf 3.210 Meter ist Schnee am Stubaier Gletscher von Oktober bis Juni garantiert. Bequem ist die Fahrt hinauf bis auf 2.900 Meter mit der 3S Eisgratbahn in weniger als zwölf Minuten. Der Gletscher verspricht top Naturschneepisten sowie jede Menge Abwechslung für alle Wintersportfans. Snowboarder und Freeskier haben die Möglichkeit, sich in einem der größten Snowparks weltweit, im Snowpark Stubai Zoo, auszutoben. Hier wartet unter anderem ein XXL-Setup mit vielen verschiedenen Lines vom Anfänger bis zum Profi – darunter die brandneue 300 Meter lange Jibline mit eigenem Parklift.

Foto: Stubaier Gletscher/Andre Schönherr Gamsgarten

Aber auch das Familienangebot und die Betreuung für Kinder und Jugendliche rund um das BIG Family Ski Camp samt eigenem Kinderrestaurant und Kindergarten sind immer einen Besuch wert. Hier lernen schon die Kleinsten die Welt des Skifahrens kennen. Weiter geht es mit dem BIG Family Fun Slope, einem Parcours mit Wellen, Sprünge und Steilwandkurven. Maximaler Fahrspaß garantiert! Und wer immer noch nicht genug hat, der kann sich auf eine Fahrt mit dem Pistenbully oder ein unvergessliches Erlebnis in der Eisgrotte freuen.

Mit Sicherheit in die neue Wintersaison

Das unvergessliches Bergpanorama mit einem Blick auf 109 Dreitausender ist beeindruckend. Traditionell starten die Gletscherskigebiete als erstes in die Wintersaison. Auch heuer ist man am Stubaier Gletscher gut vorbereitet.

 „Im ‚Corona-Winter‘ 2020/21 blieben die Anlagen trotz Reisebeschränkungen für Einheimische beinahe während der gesamten Wintersaison geöffnet. So konnten wertvolle Erfahrungen für ein sicheres Miteinander am Stubaier Gletscher gesammelt werden. Die Gesundheit aller Gäste und Mitarbeiter hat höchste Priorität“, so Andreas Kleinlercher, Seilbahndirektor am Stubaier Gletscher.

Das Online Skiticketing hat seit der Covid-19-Krise eine wesentlich höhere Akzeptanz genießt als zuvor und wird im kommenden Winter weiter forciert. Gondeln werden regelmäßig desinfiziert und dauerhaft belüftet.

Stubaier Gletscher © besserlaengerleben.de

Der erste Schneefall im Oktober war ausreichend für den Start des Skibetriebs und der Gletscher wurde bereits von den Wintersportlern gut besucht. Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein: Bahnen mit hohen Förderleistungen und ein vielfältiges Pistenangebot mit weiten und breiten Pisten bieten geradezu optimale Rahmenbedingungen für sicheren Wintersport.

Am Gletscher hoch hinaus

TOP OF TYROL Gipfelplattform Foto: Stubaier Gletscher © Andre Schoenherr

Über den Gipfeln schweben können Urlaubsgäste auf der Gipfelplattform TOP OF TYROL. Hier ist mit einem einzigartigen Blick über 109 Dreitausender durchatmen und abschalten angesagt – mehr Freiheit geht nicht.

Auch das leibliche Wohl kommt am Stubaier Gletscher nicht zu kurz. Zum Einkehrschwung laden unter anderem das Restaurant Schaufelspitz – das weltweit höchste Drei-Haubenrestaurant – das Restaurant Eisgrat mit eigener Pasta Manufaktur oder der Schneekristall Pavillon ein. Hier wird vor allem auf Regionalität gesetzt. Von kurz mal zwischendurch über eine kleine Auszeit bis hin zu Relaxen auf der Sonnenterrasse ist für jeden etwas dabei.

Restaurant Schaufelspitz Stubaier Gletscher © Andre Schoenherr

Ein Tal und vier Skigebiete

Auf das gesamte Tal verteilt bieten die vier Skigebiete viel Spaß am Wintersport. Jedes Gebiet hat seinen speziellen Charakter.

Am Stubaier Gletscher ist die Fahrt auf der zehn Kilometer langen Abfahrt von der Bergstation Wildspitz auf 3210 Metern bis zur Talstation sehr sportlich.

Vielseitig ist das Skizentrum Schlick 2000 in Fulpmes. Hier gibt es breite Familienpisten ebenso wie anspruchsvollere Abfahrten, einen Snowpark und eine Speedstrecke. So manch einer wechselt zum Langlaufen auf die Höhenloipe, unternimmt eine Winterwanderung durch tief verschneite Wälder oder fliegt mit einem Paragleiter von der Bergstation Kreuzjoch ins Tal. Immer mittwochs können Urlauber*innen beim Nachtrodeln von der Mittelstation auf zwei Kufen über die Talabfahrt sausen.

Auch am Taleingang bei Mieders ist das Skigebiet der Serlesbahnen bequem zu erreichen. Ein echter Tiroler Klassiker, der ideal für Genießer*innen und Familienausflüge ist. King Serlis Kinderland an der Talstation und Pisten sowohl für Anfänger*innen als auch für Wiedereinsteiger offerieren Skispaß für alle. Drei Rodelbahnen, Winterwanderrouten und Schneeschuhtouren hin zu gemütlichen Skihütten perfektionieren das Erlebnis unterhalb der eindrucksvollen Kulisse der Serles.

Rodeln Elferbahnen © Christoph Malin

Direkt unter den zackigen Felsskulpturen des 2.505 Meter hohen Elfers in Neustift breiten sich die griffigen Naturschnee-Pisten der Elferbahnen aus. Der Elfer bietet nicht nur ein Winterparadies mit Abfahrten für ambitionierte Skifahrer*innen oder Snowboarder*innen, sondern außerdem unvergessliche, sonnige Aussichten über das Stubaital bis Innsbruck hinaus. Hier kann man mit einem Paragleiter, alleine oder zu zweit, über Neustift schweben. Außerdem laden romantische Winterwanderwege und drei der längsten, eigens beschneiten, beleuchteten Rodelbahnen zum Nachtrodeln ein.

Das ganze Paket am Stubaier Gletscher

Neben dem perfekten Urlaubserlebnis strebt der Stubaier Gletscher auch eine optimale Anreise an. Komfort für den Gast und Nachhaltigkeit für die Umwelt haben dabei höchste Priorität. Mit dem Nightjet-Kombiticket reisen Wintersportler*innen von Wien, Hamburg, Düsseldorf und Amsterdam bis Innsbruck und erhalten so den 3- bis 6-Tage-Skipass und den Transfer zum Hotel inklusive.

Der Vollbetrieb am Stubaier Gletscher ist je nach Wetter- und Schneelage im Regelfall ab Anfang Dezember gewährleistet. Dann erweitert sich das Angebot des Skigebiets auf insgesamt 35 Abfahrten mit 65 Pistenkilometern. Hinzu kommen weitläufige Off-Piste-Routen mit natürlichem Pulverschnee für alle Freerider.

Sport und Kultur verbinden

Für alle, die mehr Abwechslung brauchen: Der Gletscher besticht nicht nur mit seinen vielseitigen Attraktionen, sondern auch mit seiner Nähe zu Innsbruck. In gerade einmal 45 Minuten gelangen Gäste aus dem Schneeparadies in das städtische Treiben.

Wer den SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck hat, kann sich so ziemlich jeden Wunsch erfüllen. Er ist die weltweit einzigartige Multifunktionskarte, die Sport und Kultur perfekt verbindet. So haben Urlauber*innen die Chance auf Pulverschnee auf dem Gletscher am Vormittag, gefolgt von einem Besuch des Alpenzoos oder der Swarovski Kristallwelten am Nachmittag. Von der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, den 13 Skigebieten im Stubaital und Großraum Innsbruck bis hin zu 22 Lifestyle-, Kultur- & Sightseeing-Angeboten in und um Innsbruck ist in der Zeit vom 01.10.2021 bis zum 08.05.2022 alles dabei.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.