Der Dorfwirt in Maria Alm ist ein Ort der Kraft spendet

Das Lifetime-Hotel Eder vereint Tradition und Moderne.

Zentral am Dorfplatz neben der Wallfahrtskirche empfängt uns das familiär geführte 4Sterne Hotel mit Überraschungen. An der Rezeption heißt uns die freundliche Stimme von Theresia, eine Tochter der Familie Schweiger, willkommen und informiert uns über das vielseitige Angebot im Hotel und der Umgebung.

Der gesellige Mittelpunkt ist die Hotelbar mit vielen interessanten Details und einem guten Überblick zu den anderen Gasträumen die geschmackvoll mit modernem Holz, Leder und Loden ausgestattet sind.

An den Wänden hängen viele Fotos aus früheren Zeiten die uns die Geschichte des Hauses zeigen. Der Junior-Chef Sepp Schweiger erzählt uns den Werdegang vom Gasthof Eder seiner Großeltern bis zum Lifetime Hotel mit neuem Ambiente. Die Großeltern hatten mit 9 Zimmern begonnen. Heute sind es 62 Zimmer und Suiten modern eingerichtet mit gewachstem Holz und Loden. Das Badezimmer hat ein Waschbecken aus einem Granitstein und viele gut durchdachte Neuigkeiten.

Nach einer erholsamen Nacht ein kreativer Tag

Im 3.Stockwerk sind die Zimmer mit Zirbenholz ausgestattet das nachgewiesen gesundheitliche Vorteile schafft.

Für einen hohen Erholungswert und einen gesunden Schlaf sorgen die orthopädisch erprobten Hartschaum –Matratzen in einem Massivholzbett aus Zirbe mit erhöhter Liegefläche. Das Zirbenholz schafft eine bessere Schlafqualität indem es die Herzfrequenz reduziert.

Lifetime-das Urlaubskonzept für nachhaltige Lebensqualität


Das Lifetime-Hotel Eder ist ein guter Ort für das Lifetime-Programm. Es ist ein idealer Platz mit der Natur zu leben und ein neues Lebensgefühl zu entwickeln.Unseren Lifetime Bericht dazu finden Sie auf unserer Internetseite zum Nachlesen.

Lifetime, Liften und Coaching

Sportliche Bewegung machen die Gäste mit dem E-Bike oder Wandern in geführten Gruppen mit ausgebildeten Wanderführern.

Hier führt der sportlich aktive Juniorchef die Bike-Gruppe.

Im Sommer werden Kräuterwanderungen auf die Kräuteralmen des Hochkönigs angeboten.Im Winter bietet die Skiregion Hochkönig ein Wintererlebnis auf 120 Pistenkilometer. Die Königstour ist eine Panorama-Skirunde und zählt zu den Höhepunkten eines Winterurlaubs.

 

Lifetime-Cuisine

In der Küche werden regionale Produkte verwendet. Die kulinarischen Köstlichkeiten reichen von heimischen Schmankerln bis zu herrlichen internationalen Gerichten.

Zum Frühstück gibt es selbstgebackenes Brot und Gebäck nach Großmutters Rezept traditionell im Holzofen gebacken. Ein gesundes Brot braucht keine künstlichen Zusatzstoffe, deshalb gibt es auch für Allergiker keine Unverträglichkeiten.

Auch die Marmeladen aus den verschiedenen Früchten werden noch von der Senior-Chefin hausgemacht.

Zu den Menüvorschlägen gehört auch das Lifetime Menü, das mit dem Lifetime Button auf der Speisekarte gekennzeichnet ist.

Wellness in der Luis Trenker Relax-Oase

Als Ausgleich vom Sport oder zum Verwöhnen hilft Lisa, die persönliche Masseurin, mit verschiedenen Massagen wieder zu einem Wohlbefinden. Der Wellnessbereich erwartet die Gäste mit einer Infrarot-Sauna, Dampfbad und Bio-Sauna. Zum Entspannen findet man Ruhe auf kuscheligen Liegen.

Mit der Hochkönig Card unterwegs

Beim Einchecken erhielten wir die Hochkönig Card. Im Sommer ist die Nutzung der Bergbahnen in Maria Alm, Dienten und Mühlbach damit frei. Es gibt noch viele Vergünstigungen mit dieser Card wie für Schwimmbäder und Museen.

Wir machten einen Ausflug nach Hinterthal zur Steinbock Alm mit der Hochmais Sesselbahn. Sommer und Winter ist die Alm ein beliebter Treffpunkt zum Feiern, Speisen und die Aussicht auf das Massiv des Hochkönigs zu genießen. Die Stuben sind modern mit wunderschönem Holz eingerichtet und gemütliche Sitzecken mit Feuerstellen laden zum Ausruhen ein.

Maria Alm ein Wallfahrtsort

Die Wallfahrtskirche mit dem spitzen hohen Turm prägt das Ortsbild und ist Ausgangspunkt zur Wallfahrt nach Bartholomä. Ende August treffen bis zu 2000 Wanderer darunter Musiker, Pfarrer, Einheimische und Gäste beim Riemannhaus zusammen und starten zu einer der ältesten Hochgebirgswallfahrten Europas zum Königsee. Die Tour dauert 9 Stunden, durch das Steinerne Meer über das Österreichisch-Deutsche Grenzgebiet nach Bartholomä am Konigsee.

Auf den Spuren der Wallfahrer

Wer die Wallfahrt nicht mitmachen Kann, hat die Möglichkeit „ Auf den Spuren der Wallfahrer“ den Themenweg zu gehen. Vom Dorfplatz geht es über sanfte Wiesen von Stadel zu Stadel. Auf  Großen Bildtafeln steht die Geschichte des“ Bartholomä Gehens“ beschrieben und ist auf fünf Stationen aufgeteilt. Der Themenweg ist 8 Kilometer lang und ist für die ganze Familie geeignet.

Es ist immer eine Freude nach einem ereignisreichen Tag im Hotel Eder anzukommen die Gastfreundschaft, den Komfort, das Ambiente und das gute Essen zu genießen.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.