Schleichende Geldentwertung für Normal-Sparer

Foto: Michael Staudinger/pixelio.de
Foto: Michael Staudinger/pixelio.de

Seit geraumer Zeit stellt der normale Sparer fest, dass Sparzinsen immer geringer werden und nun schon seit längerer Zeit auf dem tiefsten Stand verharren. Das heißt, dass nicht nur die Zinszahlungen der Banken und Sparkassen geringer werden sondern, stellt man die Inflationsrate von zur Zeit 1,5 % bis 2,0 % dagegen, sinkt der Wert des Geldes bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 0,75 %, um 0,75 % bis 1,0 %.

Da Besitzer von größeren Geldvermögen dieses, wie bekannt, in anderen Ländern (Steueroasen) mit wesentlich besserer Rendite anlegen, geht auch aus diesem Grund die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander.

Wir sind der Meinung dass hier die Politik gefragt ist und entsprechende Antworten geben muss.

Wir würden gerne Ihre Meinung zu diesem Thema erfahren? Schreiben Sie uns.

Ihre Spitzfeder

 

 

 

 

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.