Europaweite Markt-Liberalisierung für Wasser

Liberalisierung der Wasserrechte

Klares Wasser© Rainer Sturm / pixelio.de

Wird Wasser zur Handelsware?

Nach einer Richtlinie der zuständigen EU-Kommission soll der Markt für eine europaweite Liberalisierung der Wasserrechte freigegeben werden. Die Liberalisierung ist als Vorstufe zu einer europaweiten Privatisierung zu betrachten, das heißt im Klartext die EU-Kommission will Wasser zur Handelsware machen. Damit dürfte aus einem Allgemeingut ein Spekulationsobjekt werden, mit dem sich für multinationale Konzerne Milliarden verdienen lassen. Die Folgen für den Verbraucher könnten zum Beispiel durch höhere Preise oder schlechtere Qualität speziell in Deutschland erheblich sein.

Wasser ist nicht nur H2O, Wasser ist Leben. Zugang zu Wasser ist von der UN zum Menschenrecht erklärt worden. In Deutschland gehört Wasser mehrheitlich den Städten und Gemeinden, also der öffentlichen Hand und demzufolge uns allen.

Wir sind gegen eine Privatisierung von Wasserrechten!

Wie ist Ihre Meinung dazu. Schreiben Sie uns

Ihre Spitzfeder

1 Kommentar

  1. Nach wie vor ein aktuelles Thema… Gerade wenn man verfolgt, was Nestle so alles treibt. Ich beobachte diese Entwicklung mit Sorge.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.