Alte Parkhäuser sind oft zu eng für moderne Autos

Andreas Morlok / pixelio.de

Andreas Morlok / pixelio.de

Fahren Sie gerne in ein Parkhaus das Sie nicht kennen?

Abgesehen von den teilweise horrenden Parkhaus-Preisen in Großstädten, sollte sich der Autofahrer wirklich diese Frage stellen.Wer einmal, zum Beispiel aus Zeitmangel, in ein Parkhaus gefahren ist, muß mit Überraschungen rechnen. Teilweise sind die Zufahrten über verschiedene Ebenen sehr steil, eng und nicht gut ausgeschildert. Dazu kommt manchmal ein Fahrbahnbelag, der wellig, mit hohen zu überfahrenden Querstreben, oder löchrig ist. Hat man einen freien Parkplatz gefunden ergibt sich das nächste Problem mit der Stellplatzbreite.

Mancher Autofahrer stellt, aus verständlichen Gründen, sein Fahrzeug so ab, dass aus drei gekennzeichneten Parkplätzen nur noch zwei zur Verfügung stehen. Die Autofirmen bauen die Fahrzeuge immer komfortabler, das heißt höher und breiter. Viele Parkhäuser sind in einem renovierungswürdigen Zustand. Auch die Höhe, mit durchschnittlich 1,80 m, schafft für diverse SUV (Sports Utility Vehicle), die immer häufiger auf den Markt drängen, immense Probleme.

Unter diesen Umständen mit einem größeren Fahrzeug oder sogar mit einem neuen Wagen in ein in die Jahre gekommenes Parkhaus zu fahren ist aus unserer Sicht nicht empfehlenswert. Auch der ADAC hat dieses Problem schon seit längerem aufgegriffen und beanstandet.

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung,

Ihre Spitzfeder

 

Werbung

1 Kommentar

  1. Ja die Parkhäuser – speziell die Ein- und Ausfahrten sind immer gleich groß, nur die Autos immer größer werden – daher wird es immer enger.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.