Nichts geht über cremiges Gelato

Italienisches Eis für die heimische Tiefkühltruhe

Eissalon in Florenz
Gelateria von Antonio Cafarelli in Florenz © bofrost*:txn

Eisliebhaber können die italienische Eisdiele nach Hause holen.

Nichts geht über cremiges Gelato. Wer an Italien denkt, dem kommen nicht nur Sommer, Sonne und la dolce Vita in den Sinn, sondern vor allem leckeres Eis. Kein Wunder, denn weltweit gelten die Italiener als ungeschlagene Meister in der Eisherstellung.

Am leckersten schmeckt cremiges Gelato natürlich im Norden des Landes. Im Herzen von Florenz begeistert etwa Antonio Cafarelli, der zu den besten Gelatieri in Italien gehört, tagtäglich unzählige Menschen mit seinen einzigartigen Kreationen. Alle Erfrischungen umgarnen zartschmelzend Zunge und Gaumen. Diesen besonderen Urlaubsgenuss würden sich viele gern nach Hause holen. bofrost* hat darauf reagiert und gemeinsam mit dem erfolgreichen Gelatiere Antonio Cafarelli ein geschmacklich beeindruckendes Gelato-Erlebnis für die heimische Tiefkühltruhe kreiert.

Ob klassisches Vaniglia und Cioccolata oder ausgefallene Kreationen wie Caffé Amaretto, Caramello con fior di sale und Lampone-Mascarpone: Die dolcedo-Eiscreme aus Milch, Sahne und einem Fruchtgehalt bis zu 40 Prozent ist mit besten Zutaten verfeinert. Die sonnengereiften Limonen für das Zitronensorbet beispielsweise kommen direkt aus Sizilien, die Bourbon-Vanille für die Vaniglia aus Madagaskar und die Schokolade für die Cioccolata oder Stracciatella-Eiscreme aus Belgien.

Welches Eis essen die Deutschen?
Eis-Vorlieben in Deutschland, Grafik © bofrost*:txn

Die Eis-Vorlieben in Deutschland sind sehr unterschiedlich zeigt diese Grafik

Vanille, Erdbeer und Schokolade sind seit Jahren die beliebtesten Eissorten der Deutschen. Durchschnittlich acht Liter der kalten Süßspeise gönnt sich jeder pro Jahr. Dabei genießen die Norddeutschen am liebsten ein Eis-Sandwich. Auch in Thüringen und im Saarland ist es am beliebtesten. Das zeigt der bofrost*Food Atlas, der die regionalen Vorlieben der Deutschen bei Eisspezialitäten untersucht.

Eis am Stiel, als Sandwich oder in der Waffel

Wie die aktuelle Auswertung des Kaufverhaltens belegt, ist in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen mehrheitlich Eis am Stiel gefragt. Anders in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern: Hier wird die süße Erfrischung am liebsten in der praktischen Haushaltspackung zum individuellen Portionieren gekauft.

Auffällig: Das Eis im Waffelhörnchen findet sich nicht mehr so häufig in deutschen Tiefkühltruhen. In der Auswertung steht es erst auf Platz vier der beliebtesten Eis-Variationen – und das auch nur bei den Oberfranken, Schwaben und Oberbayern. Ob in der Waffel oder am Stiel: Ernährungsexperten empfehlen, Eis am besten in kleinen Mengen zu genießen oder bewusst einzuplanen. Dann gilt die kalte Köstlichkeit auch nicht unbedingt als Kalorienbombe.

txn

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.