Die schönsten Reiseziele entdecken

Neue Länder und neue Kulturen kennenlernen

Indische junge Frauen im Sari zeigen ihre Kultur
© obs/Messe Berlin GmbH/Messe Berlin - Volkmar Otto

Die schnellste Reise um die Welt auf der ITB Reisemesse

Leider findet die ITB Berlin 2020 nicht statt. In unserem Bericht finden Sie mehr Information dazu: https://besserlaengerleben.de/news/aktuelles/die-itb-berlin-2020-ist-abgesagt.html.

Das war das geplante Programm der Tourismus Messe in Berlin 2020

Für den Besuch der ITB Berlin gibt es in diesem Jahr wichtige Neuigkeiten: Infolge der Hallensanierung um den Funkturm ist der Eingang Ost geschlossen. Für die Besucher am ITB-Wochenende ist zusätzlich zu den Eingängen Nord und Süd der Eingang Großer Stern (Messedamm, an Halle 13) geöffnet. Von hier haben sie direkten Zugang zu den Hallen 8 bis 11 und das gesamte Messegelände. Im Zuge der Baumaßnahmen fanden zudem eine ganze Reihe Aussteller ein neues Quartier im neuen Veranstaltungsgebäude hub27 (Eingang Jafféstr.), darunter Berlin-Brandenburg, Polen, Armenien, Bulgarien, Frankreich, Georgien, Slowenien, die Schweiz und Österreich sowie die Deutsche Zentrale für Tourismus und die Deutsche Bahn. Die moderne Halle ist vom S-Bahnhof Messe Süd direkt erreichbar und hat direkte Zugänge zu den Hallen 1 und 25.

Im Mittelpunkt der weltweit größten Reisemesse steht das diesjährige Partnerland Oman. Sowohl in Halle 2.2 als auch in Halle 4.1b und im Eingang Süd lernen Besucher Land, Leute und die über 5.000-jährige Geschichte des Sultanats auf der arabischen Halbinsel kennen sowie die zahlreichen nachhaltigen Tourismusinitiativen. Nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Reisen hat einen festen Platz auf der ITB Berlin in Halle 4.1b. Erstmals vertreten ist die Klimabewegung „Fridays for Future“. Der Stand befindet sich in direkter Nachbarschaft zum ebenfalls neuen CSR-Stand der ITB Berlin mit begrünten Wänden à la vertikalem Garten und Instagram-Wall.

Die Welt von oben: Mit dem Flugsimulator und Virtual Reality

Für alle, die schon immer mal über den Wolken schweben wollten, geht in Halle 18 ein Traum in Erfüllung. Am Stand von AirTrike steigen sie in einen Flugsimulator und fliegen um die ganze Welt – nicht als Passagier, sondern als Pilot. Abenteurer können auf dem Messegelände auf Monster-Jagd gehen. Mehrere virtuelle Orte mit Poké-Stops wurden von Niantic, dem Erfinder des Smartphone-Spiels „Pokémon Go“, eingebunden.

Auch der Blick durch die Virtual Reality-Brille eröffnet ganz neue Perspektiven, wie zum Beispiel bei der VR-Experience UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer (Halle 4.1 / 227). Beim virtuellen Sprung mit dem Fallschirm im freien Fall genießen die Besucher freie Sicht auf das Wattenmeer, den Strand, die Inseln und die Küste. Oder sie spazieren bei einer virtuellen Wattwanderung auf dem Meeresboden.

Die Autostadt Wolfsburg können Besucher auf der ITB Berlin aus einer ganz neuen, virtuellen Perspektive kennenlernen: Im vollelektrischen Formula Student Rennwagen wird der Park zur Rennstrecke. Unübersichtliche, kaum einsehbare Kurven, wechselnde Fahrbahnbeläge und sich ändernde Lichtverhältnisse findet man ab sofort nicht nur auf der Nordschleife des Nürburgrings oder in Monte-Carlo. Eine Reise ganz anderer Art, genannt Dark Tourism, führt nach Tschernobyl. Am Stand von Chernobyl Tours (Halle 3.1, Stand 612) sind Videos aus der berüchtigten Zone zu sehen, stehen Reiseführer Rede und Antwort und ist eine Tour in die Sperrzone zu gewinnen.

Landestypische Leckereien probieren und fremde Kulturen entdecken

Exotischen Gaumengenuss serviert die Ghana Tourism Authority in Halle 21A (Stand 108) am Samstag, 7. März. Von 13 bis 14.30 Uhr tischt das afrikanische Land seine typischen Delikatessen auf, untermalt von traditionellen Darbietungen. Was sind essbare und nicht essbare Speisen: dazu lädt das Disgusting Food Museum (Museum des ekligen Essens) in Malmö am Visit Sweden-Stand (209) in Halle 18 ein. Mutige Besucher können zahlreiche ungewöhnliche Delikatessen verkosten wie die Durian-Frucht, Balut (ein Entenfötus im Ei), Grillen, fermentierter Hering ’surströmming‘ und ‚Gamle ole’s farar‘,ein stinkender dänischer Käse, der übersetzt so viel wie ‚Der Großvater des alten Ole‘ heißt. Nur ein paar Schritte weiter sind es zum Stand (206) von Estland. Hier kommen die Besucher in den Genuss schräger Töne. Die Texte und Melodien des Folksmusikduos Puuluup sind eine verwegene Mischung aus Surrealismus und moderner Folkmusik.

Verkostung am Schokobrunnen

Toskana-Liebhaber sind in Halle 25 an der richtigen Adresse. Das Toscana Forum (Stand 127) veranstaltet eine Kostprobe mit toskanischen Feinkostprodukten der Gebrüder Rocchi, zu der sich Messebesucher per E-Mail (es@toscana-forum.de) anmelden können. In Halle 2.1 (Stand 201) verlocken die herzhaften Aromen und feurigen Rhythmen Andalusiens. Zu iberischem Schinken und Sherry-Wein werden traditionelle Flamenco-Tänze geboten. Auch in den Deutschland-Hallen kommen Freunde kulinarischer Spezialitäten auf ihre Kosten.

Bei Bayern Tourismus (Halle 6.2B / 302) können die Besucher frisch gezapftes, bayerisches Bier, fränkischer Wein und traditionelle Schmankerl probieren. Ganz im Zeichen von „Wein und bremischen Köstlichkeiten“ stehen die exklusiven Probierstunden am Stand von Bremen und Bremerhaven (Halle 6.2A – Anmeldungen direkt am Stand 101). Hamburg (Halle 6.2A / 102,104) versüßt das ITB-Wochenende mit einer Verkostung am Schokobrunnen von Chocoversum by Hachez.

Es gibt viel zu entdecken: Magische Momente mit Harry Potter, Abenteuer durch die Virtual Reality-Brille, Monsterjagd mit Pokémon Go oder die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“- Großes ITB-Gewinnspiel: Reisen nach Oman und Indien u.a. zu gewinnen – Vergünstigte Tickets für 13 Euro jetzt online bestellen.Weitere Informationen unter http://www.messe-berlin.de

ots

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.