Senioren nutzen das Internet für soziale Netzwerke

pixelio.de/berliln-pics

Älteren Menschen erkennen Vorteile von Facebook und Co.

Die Altersspanne der Internet-User wird von Jahr zu Jahr größer. Nutzer werden jünger, aber auch älter. Vor allem in der Generation 50 plus ist das Internet als Freundschafts-Netzwerk sehr beliebt. Das hat eine neue Studie im Auftrag des Hightech-Verbande BITKOM ergeben.

Menschen verlieren sich aus den Augen. War es früher schwer den Kontakt zu halten, ist es heute eine Leichtigkeit, Personen per Internet ausfindig zu machen. Gerade die ältere Generation benutzt Seiten wie Stayfriends und Wer-kennt-wen um beispielsweise alte Schulfreunde zu kontaktieren oder mit diesen in Verbindung zu bleiben.

Konkurrenz schläft nicht

Bereits 40 Prozent der Internet-User zwischen 65 und 69 Jahren sind Mitglied eines sozialen Netzwerkes. Das ist ein Anstieg um 23 Prozent in den vergangenen zwei Jahren. Zwischen 50 und 69 Jahre sind mittlerweile sogar schon 60 Prozent bei einem Netzwerk angemeldet. Bei der Nutzung der Plattformen erfreuen sich die älteren Mitglieder vor allem an dem Nachrichtenversand, dem Chatten mit Freunden und dem Hochladen von Fotos.

Für die Studie wurden in etwa 1.000 User zwischen 14 und 69 Jahren befragt. Mehr als 700 waren Mitglieder eines sozialen Netzwerkes. Während 32 Prozent der 50-plus-Befragten Facebook verwenden, sind 28 Prozent bei Stayfriends registriert. Damit zählen diese beiden Netzwerke zu den beliebtesten der Generation über 50.

Foto: pixelio.de/berliln-pics

 

pte

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.