Die Beatles wurden in Hamburg berühmt

Fünf Jungs aus Liverpool im Hamburg

Beatles Square Hamburg
Beatles Square Hamburg Foto Joerg Modrow

Hamburg feiert 60 Jahre Beatles – Jubiläumsshow.

Die Beatles wurden in Hamburg berühmt. Am 17. August feiert die Musikmetropole-Hamburg das 60-jährige Jubiläum des ersten Auftrittes von John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Stuart Sutcliffe und Pete Best als „The Beatles“. COVID 19-bedingt als Live-Stream im Internet – dafür aber direkt aus dem Indra Club, der Original-Location auf St. Pauli. Die zweistündige Show feiert die Fab-Four mit viel Live-Musik, Geschichten rund um ihre Zeit in Hamburg und Talks mit prominenten Fans wie Otto Waalkes, Beatles-Experten und Weggefährten wie den Rattles. Der Live-Stream „Stream and Shout“ ist ab 21 Uhr unter www.stream-shout.hamburg zu sehen. Ergänzend streamt die Elbphilharmonie Hamburg ab 20 Uhr eine Beatles-Hommage der Jazzpianistin Julia Hülsmann.

Rock’n’Roll-Special

Hamburg lädt damit Beatles-Fans aus aller Welt via Live-Stream direkt in die Original-Location des ersten Auftrittes ein, wo Beatles-Expertin Stefanie Hempel mit ihrer Band und bekannten Hamburger Musikern ein Rock’n’Roll-Special auf die Bühne bringt – vom rekonstruierten Original-Set der Beatles aus 1960 bis zu deren Hits. Klassischer Rock’n’Roll und Neuinterpretationen treffen auf Geschichten und Anekdoten aus dem wilden Leben der jungen Beatles in Hamburg, bevor sie ihre Weltkarriere starteten.

Beatles spielten in vier Clubs

Nach ihrem Debut am 17. August 1960 verbrachten die Beatles mit Unterbrechungen zwei Jahre in der Hansestadt und legen damit den Grundstein für ihren späteren Welterfolg. An keinem Ort der Welt spielen sie öfter: 1.200 Stunden, 281 Konzerte in vier verschiedenen Clubs. Die monatelangen Engagements und endlosen Nächte in den Clubs machten sie zu einer professionellen Live-Band, hier trafen sie auf Ringo Starr, hier formten sie ihren Stil und fanden ihren berühmten Haarschnitt. Oder wie es John Lennon kurz und knapp formuliert: „We grew up in Hamburg, not Liverpool.“

Auch heute noch ist der Spirit der Beatles in Hamburg allgegenwärtig – nicht nur auf touristischen Stadtführungen, sondern vor allem in den unzähligen Live-Musikclubs der Reeperbahn.

ots

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.