Das Orchester gehört zur Geschichte der Musikstadt Leipzig

Andris Nelsons leitetet das Gewandhausorchester

275 Jahre Gewandhausorchester und Amtsantritt von Andris Nelsons als 21. Gewandhauskapellmeister
275 Jahre Gewandhausorchester und Amtsantritt von Andris Nelsons als 21. Gewandhauskapellmeister © Andreas Schmidt

Das Gewandhausorchester ist das größte symphonische Berufsorchester der Welt.

Leipzigs internationaler Ruf als Musikstadt ist eng mit dem Wirken des Gewandhausorchesters verbunden, das in der Tradition des 1743 gegründeten „Grossen Concerts“ steht. Das renommierte Orchester gilt als das älteste bürgerliche Konzertorchester im deutschen Raum. Erst ab 1781 wurde das Gewandhaus die Spielstätte des Orchesters, von dem es seinen Namen erhielt.

Die 238. Saison im Gewandhaus ist die erste vollständig von Gewandhaus­kapellmeister Andris Nelsons verantwortete Saison seit seinem Amtsantritt im Februar 2018. Der Gewandhauskapellmeister setzt sich intensiv mit Mendelssohn und Schumann, Bruckner und Wagner auseinander und er leitete die Jubiläums­Aufführung »100 Jahre Beethovens Neunte zu Silvester«.

Im Spielplan der Gewandhaustag und Tag der offenen Tür

Die Saison umfasst mehrere thematische Schwerpunkte, wie z. B. die Boston- Woche und den Fokus: Böhmen. Der Gewandhaustag wie auch der Tag der offenen Tür (»Hereinspaziert!«), der mit vielen Konzerten deutlich umfangreicher ausfällt als in den Jahren zuvor, sind genauso Bestandteil des Spielplans wie das Stadtteilprojekt, das diesmal in den Stadtteilen des Leipziger Ostens gastiert. Darüber hinaus wird die Leipzig-Boston-Kooperation ein neues Konzertformat präsentieren, in dem die beiden Akademien der Orchester zu­ sammenarbeiten. Das Projekt Two Play To Play findet seine Fortsetzung mit Gewandhausmusikern und The Micronaut. Das Gewandhausorchester stellt eine neue Abonnement-Reihe vor, die der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts gewidmet ist.

Das Gewandhausorchester wurde 1743 von 16 Musikern gegründet. Heute besteht es aus insgesamt 185 Musikern. Damit ist das Gewandhausorchester das größte symphonische Berufsorchester der Welt. Hauptspielstätte ist das Gewandhaus zu Leipzig auf dem Augustusplatz. Zusätzlich kann man den Klängen des Orchesters auch in der Oper Leipzig und in der Thomaskirche zusammen mit dem Thomanerchor lauschen.

Im Repertoire Werke der Klassik und der Modernen

Seit seiner Gründung versteht sich das Gewandhausorchester als das „Uraufführungsorchester aus Tradition“. Werke von Beethoven, Schubert, Mendelssohn, Brahms, Bruckner und Henze erlebten durch das Orchester ihre Uraufführung. Mit Andris Nelsons, im symphonischen Repertoire der Klassik ebenso versiert wie in zeitgenössischen Kompositionen, knüpft das Gewandhausorchester seit der Saison 2017/18 verstärkt an diese Tradition an. Neben den großen Werken der Konzertliteratur gibt es richtungsweisende Neukompositionen. So gehen einzigartige Tradition und musikalische Entdeckerlust gleichberechtigt Hand in Hand.

Wer die Musikstadt Leipzig näher kennenlernen möchte, kann bei der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH ganzjährig verschiedene Reise-Arrangements buchen, darunter „Musikstadt Leipzig – Auf den Spuren großer Komponisten“.

ots

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.