Unser Buchtipp: „Fang den Hasen“

Unterhaltsam, tiefgründig, empfehlenswert

Buchtipp: "Fang den Hasen"
Buchtipp: "Fang den Hasen" Thalia.de

„Fang den Hasen“ ist ein spannender Roman über zwei Freundinnen.

Ein unerwarteter Anruf, der die beiden Jugendfreundinnen Sara und Lejla nach Jahren wieder zusammenführt. Ein verrückter Roadtrip in einem Opel Astra durch den Balkan nach Wien und immer tiefer hinein in die Abgründe der jugoslawischen Geschichte. Eine verzweifelte Suche nach dem verschollenen Bruder und etwas, das Hoffnung verdammt nahekommt.

»Fang den Hasen« ist nicht nur das mitreißende Porträt einer außergewöhnlichen Frauenfreundschaft, sondern das einer verlorenen Generation, die um ihre Heimat und Identität betrogen wurde. Mit einer fesselnden Sprache zwischen rebellischem Trotz und beißender Komik nimmt uns Bastašić auf eine rasante Reise in Europas »Herz der Finsternis«.

›Fang den Hasen‹ ist ein grandioser Roman, dessen sprachliche Vielschichtigkeit auch in der deutschen Übersetzung spürbar wird.

Portrait der Autorin

Lana Bastašić, 1986 in Zagreb, Kroatien, als Kind serbischer Eltern geboren, wuchs nach dem Zerfall Jugoslawiens in Bosnien auf und lebte zuletzt viele Jahre in Barcelona. Sie hat bisher zwei Erzählbände und einen Lyrikband veröffentlicht, für die sie mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet wurde. Bastašić ist Herausgeberin des spanischen Literaturmagazins »Carn de cap« und Mitbegründerin von »3+3 sisters«, einem Projekt, das Autorinnen aus dem Balkan fördert. Mit ihrem Debütroman »Fang den Hasen« (Uhvati zeca) stand sie auf der Shortlist des NIN-Award, Serbiens renommiertesten Literaturpreis, und erhielt 2020 den Literaturpreis der Europäischen Union. Bastašić ist derzeit Writer in Residence in Zürich..

Rebekka Zeinzinger, geboren 1992, studierte in Wien Germanistik, Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft. Sie lehrt an der Universität Sarajevo deutsche Sprache und Literatur und übersetzt aus dem Bosnischen, Kroatischen und Serbischen.

„Zwei ungleiche Freundinnen“

Empfehlung von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 10.03.2021

Die bosnische Schriftstellerin Lana Bastasic führt uns in ihrem Roman „Fang den Hasen“ nach Bosnien. Die Geschichte wird aus Sarahs Sicht erzählt. Sie ist inzwischen Schriftstellerin geworden und fährt in ihren Geburtsort. Da wird sie von ihrer Freundin Leila gebeten, mit ihr nach Wien zu fahren. Sarah und Leila wurden am ersten Schultag Freundinnen. Als sie 15 Jahre alt waren kam es zu einem Bruch. In dem Roman wird die Kindheit erzählt und teilweise in der Gegenwart, als die Frauen unterwegs waren. Die Reise ist nicht immer ungetrübt. Die Autorin hat einen guten Stil und lässt auch politisches einfließen. Ein interessanter Roman über zwei unterschiedliche Charaktere.

Produktdetails

Einband          gebundene Ausgabe

Seitenzahl       336

Erscheinungsdatum   10.03.2021

Preis.               Euro 22,- zur Bestellung

Sprache           Deutsch

ISBN    978-3-10-397032-6

Abbildungen   1 schwarzweisse -Abbildung

Übersetzer      Rebekka Zeinzinger

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.