Schlesische Mohnkringel zur Weihnachtszeit

Süßen Köstlichkeiten mit Mohn

Schlesische Kulinarik,Mohnkuchen
Kulinarik Mohnkuchen © Rhennig

Im Advent gehören selbstgebackene Kekse zum besonderen Gaumenschmaus

Schlesische Mohnkringel zur Weihnachtszeit. Die schlesische Backkunst zaubert zahlreiche Köstlichkeiten, vorzugsweise mit Mohn. So gibt es neben dem Mohnstollen auch feine Mohnklöße. Und bei der Erfindung der Liegnitzer Bombe soll der Legende nach Berggeist Rübezahl persönlich Hand ans Rezept gelegt haben.

Hier stellen wir das Rezept für Mohnkringel vor:

Zutaten:

100g gemahlener Mohn

250g Weizenmehl

100g Zucker

175g Butter

1 Pck. Vanillezucker

1 Ei

1 Prise Salz

4-5 EL Milch

Für das Dekor: Puderzucker

Zubereitung:

Zuerst die zimmerwarme Butter mit dem Schneebesen schaumig rühren, Zucker und Vanillezucker hinzufügen und das Ei unterrühren. In diese Masse werden nun nacheinander Mohn, Mehl und Salz gegeben und zu einem glatten Teig verrührt. Anschließend wird etwas Milch hinzugegeben, aber nur so viel, dass der Teig spritzfähig bleibt.

Danach wird die Masse in einen Spritzbeutel mit Zackentülle gefüllt und dann können Kringel von 3 cm Größe auf ein Blech gespritzt werden. Diese sollten noch einmal eine halbe Stunde kalt stehen, um dann auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech bei 180°C ca. 10 Minuten goldbraun gebacken zu werden. Anschließend mit etwas Puderzucker bestreuen.

Dieses und weitere Rezepte finden Sie im Buch „Süßes Schlesien“ von Roswitha Hennig. Das Backbuch erhalten Sie bei der Görlitz-Information.

Mehr über Görlitz erfahren in unserem Beitrag unter Reisen: https://besserlaengerleben.de/reisen/romantischer-wintertraum-in-goerlitz.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.