Rezept für das Biskuit – Osterlamm

Traditionelles Lamm für das Osternest

Osterlammrezept aus dem Salzburger Land
Osterlammrezept aus dem Salzburger Land

Das Osterlamm ist ein Symbol für Ostern.

Das Lamm verbindet man mit Frieden und Reinheit und hat seit Jahrhunderten als Osterlamm seine religiöse Bedeutung bekommen.

Hier verraten wir ein altes traditionelles Rezept aus dem Salzburger Land.

Rezept für drei Biskuitlämmchen

250 g  Butter

250 g  Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

375 g  Mehl

Schale einer Bio-Zitrone

5 EL Milch

2 ½ TL Backpulver

Staubzucker zum Bestäuben

Außerdem: Spezielle Osterlammbackformen

So gelingen die feinen Osterlämmchen

Alle Zutaten sollten bereits zwei Stunden vor Beginn aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sie dieselbe Temperatur haben. Den Backofen auf 200 ° C bzw. 180 C ° Umluft aufheizen. Die Butter würfelig schneiden und gemeinsam mit Zucker und Vanillezucker gut schaumig rühren. Danach die Eier einzeln unterrühren. In die cremige Masse wird nun die abgeriebene Zitronenschale untergehoben. Schließlich wird das mit Backpulver versiebte Mehl untergehoben. Die Osterlammbackform wird gebuttert und mit Bröseln ausgestreut, bevor der Teig eingefüllt wird. Nun wird das Lämmchen rund 40 Minuten gebacken. Nach dem Backen wird es vorsichtig aus der Form geholt und darf auf einem Kuchengitter auskühlen. Das erkaltete Osterlamm dick mit Staubzucker bestreuen. Mit einem zarten Bändchen versehen sind die leckeren Biskuitlämmchen auch ideal zum Verschenken.

Wir wünschen gutes Gelingen und frohe Ostern!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.