Mit kulinarischen Experimenten Emotionen wecken

Der Molteni-Herd ist das Herzstück

Kochstelle als Mittelpunkt bei Haubenkoch
Kochstelle und Gastraum © "obs/100/200.kitchen/Rene Flindt"

Vegetarische Verführung heißt es im 100/200 in Hamburgs erstem Sternerestaurant.

Das gab es noch nie: Spitzenkoch Thomas Imbusch macht seine Sterneküche zum Mekka für Vegetarier – allerdings auf Zeit. Vom 6. August bis zum 12. Oktober 2019 kommen in der 100/200.kitchen ausschließlich Erzeugnisse auf den Speiseplan, die Mutter Erde in dieser Jahreszeit zu bieten hat. In Kooperation mit einem Biohof vor den Toren Hamburgs beweisen Koch und Landwirt die Vielfältigkeit aus unseren Landen. Imbusch folgt damit dem Kreislauf der Natur und kreiert unter dem Thema „Die Saison“ ein opulentes, vegetarisches Mahl in mehreren Gängen.

Gemüse von hauseigenen Beeten

Diese Nachricht wird vor allem die Gourmetherzen der Vegetarier und Flexitarier erfreuen. Wer im Norden Deutschlands ein vegetarisches Restaurant mit Michelin-Stern sucht, bleibt ohne Erfolg und muss lange Wege auf sich nehmen. Nur in Berlin, Frankfurt und München gibt es jeweils eine Sterneküche mit der beliebten Auszeichnung. Auch im 100/200 stehen im besagten Zeitraum weder Fisch noch Fleisch auf dem Speiseplan: Die Kochstelle bleibt zu 100 Prozent fleischfrei. „Wir interpretieren die Gemüsegänge auf unsere Art und Weise, um zu beweisen, wie geistreich diese Küche sein kann!“, so Thomas Imbusch, der die Gemüsevielfalt zu Hauptakteuren auf dem Teller macht. Die Basis für sein Versprechen bilden die hauseigenen Beete, die der Gastronom in gemeinsamer Zusammenarbeit mit einem hiesigen Landwirt biodynamisch angelegt hat. Neben seinen kulinarischen Experimenten geht es in seinem Hause aber vor allem um Emotionen.

Küche ist gleichzeitig Kochstelle und Gastraum

Der Molteni-Herd ist das Herzstück in den loftähnlichen Räumlichkeiten an den Elbbrücken. Die Gäste sitzen in einem 360°-Radius um die Kochbühne herum und genießen das Handwerk am Herd. Aus dem Topf dampft es, Geschirr klappert, auf jeder Position steht ein Koch und geht seinen Aufgaben nach, ob laut oder leise. „Wir wollen unseren Gästen ein lustvolles, authentisches Erlebnis bieten statt steriler Flüster-Atmosphäre“, so der Küchenchef. Bei Imbusch wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Ein Thema zieht sich über mehrere Wochen und wird kulinarisch und originell aufbereitet. Mit Erfolg: Für seine Kreationen wird die Küche im Februar 2019 mit einem Michelin Stern ausgezeichnet.

„Die Saison“ bietet Erlebnisse für rund 1.800 Menschen, die die erste Sterneküche auf Zeit in Hamburg erleben möchten. Eine Reservierung erfolgt über ein Ticketsystem unter www.100200.kitchen  . Hier bucht der Gast seinen Wunschtermin verbindlich – und erhält einen Platz in der außergewöhnlichen Küche.

ots

 

Die Küche ist gleichzeitig Kochstelle und Gastraum und bildet das Zentrum im 100/200

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.