“Wundernudel” bekämpft Stress und Diabetes

Nudeln aus Gerste anstelle Hartweizen

In Gerste vorhandenes Beta-Glucan fördert Widerstandsfähigkeit.

Italienische Forscher haben zusammen mit dem süditalienischen Pastafabrikanten Granoro eine Nudelsorte entwickelt, bei der anstelle von Hartweizen eine Gerstenvariante verwendet wird. Dank ihres besonders hohen Gehalts an löslichem Beta-Glucan lässt sie sich als Vorbeugemittel gegen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Stressanfälligkeit verwenden.

Hochlöslicher Ballaststoff

“Beta-Glucan schützt nachweislich vor den Folgen von Fettleibigkeit, Stress, Gedächtnis- und Verhaltensstörungen”, bestätigt Projektleiter Vincenzo Lionetti. Die Forscher vom Istituto di Neuroscienze und der Scuola Superiore Sant’Anna konnten den Effekt anhand von Laborversuchen mit Mäusen nachweisen.

Der hochlösliche Ballaststoff schützt die als Hippocampus bekannte Gehirnregion, die als Zentrum der Gedächtnisfunktionen und der Verarbeitung von Emotionen dient. Außerdem ist diese für den Informationsaustausch zwischen Herz und Gehirn zuständig, was wiederum für das psychosomatische Wohlbefinden besonders wichtig ist.

Prävention und Reaktion

“Die Beta-Gerste kann zwar nicht die in der modernen Gesellschaft verbreiteten Stressprobleme lösen”, so Lionetti. Sie könne jedoch einen Beitrag leisten, einzelne Individuen gegen soziale Stressverursacher wie Arbeitslosigkeit oder Mobbing widerstandsfähiger zu machen und somit eine Erkrankung zu verhindern. Bei fettreicher Ernährung hilft sie zudem, Körpergewicht und Cholesterinwerte stabil zu halten.

 

Foto: pixelio.de, Klicker

 

pte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.