Was hilft gegen akute Bronchitis?

Bettwärme tut dem Körper gut

Bettwärme bei Bronchitis Foto: Africa Studio:stock.adobe.com:vitamindoctor.com:akz-o

In der kalten Jahreszeit nehmen Atemwegserkrankungen wieder zu.

Was hilft gegen akute Bronchitis? Zwar steht noch immer das Coronavirus im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung, aber ist jeder Husten gleich ein Corona-Symptom? Nicht unbedingt! Auch eine akute Bronchitis kann dahinterstecken. Dabei sind die Schleimhäute von Luftröhre und Bronchien durch den Einfluss von Viren oder Bakterien entzündet. Es sammelt sich zunehmend Schleim, den der Körper durch Husten wieder loswerden will. Weitere Symptome wie Halsschmerzen, Heiserkeit und Schnupfen können hinzukommen. Bestimmte Mikronährstoffe können helfen, die Dauer einer Bronchitis zu verkürzen und die Beschwerden zu lindern.

Natürliche Schleimlöser

N-Acetylcystein ist verwandt mit der Aminosäure Cystein. Der Stoff löst den Schleim in den Bronchien, sodass dieser leichter abgehustet werden kann. Daneben hat er noch einen weiteren positiven Effekt: Wird die Bronchitis durch Bakterien ausgelöst, kommen Antibiotika zum Einsatz, um diese unschädlich zu machen. Viele Bakterien bilden zum Schutz vor Antibiotika mit Schleim einen Biofilm. Dieser macht sie schwerer zugänglich und erschwert somit die Behandlung. N-Acetylcystein, zum Beispiel als Kapseln eingenommen, hilft, diesen Biofilm aufzulösen, und wirkt darüber hinaus entzündungshemmend.

Auch die als Bromelain bezeichneten eiweißspaltenden Enzyme können schleimlösend und entzündungslindernd wirken. Direkt gegen Bakterien – und möglicherweise auch gegen Viren – wirken Senföle: Eine Reihe von Studien zeigte, dass sie eine bakterielle Infektion unter anderem bei Nasennebenhöhlenentzündung und Bronchitis ebenso gut wie Antibiotika verhindern können. Senföle finden sich unter anderem in Kapuzinerkresse oder Meerrettich. Mehr Infos finden Sie unter: www.vitamindoctor.com/Bronchitis

Immunsystem unterstützen

Auch zur Stärkung und Stimulation der körpereigenen Abwehrkräfte können Mikronährstoffe hilfreich sein. Beta-Glucane aus Hefe unterstützen beispielsweise die Bildung von Antikörpern und aktivieren eine Reihe von Abwehrzellen, wodurch sie einer akuten Bronchitis vorbeugen können. Die Spurenelemente Zink und Selen sowie Vitamin C unterstützen ebenfalls das Immunsystem – sie regulieren unter anderem Entzündungsprozesse und sorgen dafür, dass die Immunzellen zum Ort der Entzündung gelangen. akz

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Resistente Bakterien breiten sich aus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.