Mit 50plus das Leben umarmen

Yoga © AngelikaPauw

In der Gesellschaft ist jung sein zum Ideal geworden.

Beim Aufstehen knirscht es im Knie, im Rücken zieht es, wenn das Licht ungünstig fällt sieht man den silbernen Ansatz im Spiegel, der vor Kurzem ganz bestimmt noch nicht da war und unter den Augen bilden sich Schatten und Falten. Und trotzdem kann man mit 50plus noch das Leben umarmen.

Willkommen im Club!

Dass es allen so geht, ist nicht wirklich ein Trost. Also was tun?

Wir können zu wahren Anti-Aging Künstlern werden, um die Lebensuhr anzuhalten. Wir leben in einer Gesellschaft, in der jung sein zum Ideal geworden ist. Das macht es uns nicht unbedingt leicht, das Älterwerden zu akzeptieren. Wir schlucken Vitaminbomben, um dem unerwünschten Verfall ein Ende zu bereiten. Wir stemmen Gewichte, um die Winkearme weg zu trainieren. Wir Joggen um unser Gehirn mit Endorphinen zu betäuben. Wir duschen eiskalt, um die Haut frischer und rosiger aussehen zu lassen. Wir fasten, um in die alte Jeans zu passen. Wir bekämpfen graue Haare, Falten und Altersflecken, das können wir alles tun und ich will jetzt auch gar nicht behaupten, dass ich das nicht tue.

NUR wenn wir dabei vergessen uns auch innerlich zu pushen, nützt uns das alles wenig. Denn die wirklichen Probleme des Älterwerdens lauern in unserem Inneren. Bei der ewigen Jagd nach der verlorenen Jugend, verlieren wir oftmals unsere Unbeschwertheit und unsere Leichtigkeit.

Glücklicher werden!

Wir haben die Wahl, entweder wir kämpfen einen Kampf, den wir sowieso verlieren werden oder wir verändern den Blickwinkel auf uns selbst und die Welt und werden glücklicher denn je. Alt werden ist ein riesiges Geschenk, jeder einzelne Tag ist wertvoll. Wir haben viel Lebenserfahrung gesammelt, was unser Selbstvertrauen gestärkt hat. Wir haben die Möglichkeit, uns jeden Tag zu verändern, uns weiterzuentwickeln, wenn wir wollen, geht die Party jetzt erst richtig los. Unsere Einstellung zum Altern hat einen enormen Einfluss darauf, wie wir älter werden und auf unsere Gesundheit.

Täglich Yoga gibt Energie

Um gelassen älter zu werden hilft mir meine tägliche Yoga Praxis. Denn Yoga trägt zu einem gesunden Lebenswandel bei und kann auch noch im fortgeschrittenen Alter erlernt und praktiziert werden und sorgt auf allen Ebenen für mehr Energie, Vitalität und Lebensfreude. Yoga bietet einen Weg zu sich selbst zu finden und Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Oft denken gerade ältere Menschen, dass Yoga nichts für sie ist, weil sie sich möglicherweise nicht beweglich genug fühlen. Aber darum geht es beim Yoga gar nicht.

Yoga ist keine Competition, sondern genau das Gegenteil. Im Yoga geht es nicht um Ziele oder irgendetwas erreichen zu wollen. Im Yoga darf jeder genau so sein wie er ist. Es geht vielmehr darum, sich selbst und seinem Körper etwas Gutes zu gönnen, sich auf allen Ebenen in Balance zu bringen und mit der Zeit ein Gefühl zu entwickeln, was einem wirklich gut tut, seine Bedürfnisse wahrnehmen, erfüllen und somit bewusster leben.

Unser Leben ist begrenzt, unsere Zeit kostbar

Auf seine Dauer haben wir wenig Einfluss, doch durchaus auf die Art und Weise, wie wir unsere Zeit hier auf Erden erleben.

Jedes Mal, wenn ich Yoga übe, macht das etwas mit mir. Der Körper hat ein eigenes Gedächtnis. Je mehr wir üben, unseren Körper wahrnehmen, spüren und bewusst atmen, um so mehr werden wir auch außerhalb der Yogamatte präsenter und achtsamer sein. Je zerstreuter wir sind, umso mehr rennen wir dem Leben hinterher. Je achtsamer wir sind, um so mehr können wir jeden Moment zu einem Erlebnis werden lassen.

Ich hoffe, ich konnte Sie inspirieren und motivieren. Schauen Sie einfach auf meinen YouTube Kanal, da finden Sie eine ganze Reihe an Videos für 50plus, da ist bestimmt auch etwas für Sie dabei, sagt Angelika Pauw.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.