Sport im Alter – für ein längeres Leben!

Gutes für die eigene Gesundheit tun

Joggen hält fit ©Albrecht-E.-Arnold_pixelio.de

Sport ist ein gutes Mittel um die eigene Gesundheit zu fördern und auch geistig fit zu bleiben.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass man die richtige  Sportart für sich findet. Wessen Knie und Gelenke noch völlig schmerzfrei sind, der kann problemlos noch zum Marathonläufer werden. Sanftere Varianten wie zum Beispiel Walking bieten sich ebenso an, wenn man seinem Körper etwas Gutes tun will. Ein Besuch im Fitnessstudio ist auch nicht zwingend notwendig, denn verschiedene Übungen lassen sich problemlos zu Hause durchführen. Die Frage ist nur, ob man diese tatsächlich durchführt, wenn sich die allzu bequeme Couch oder das kuschelige Bett in unmittelbarer Nähe befindet.

Neben der Wahl der passenden Sportart(en) ist die richtige Sportkleidung von Bedeutung. Oberteil und Hose sollten luftdurchlässig sein und der Haut die Möglichkeit geben, zu atmen. Auf diese Weise lässt sich die Körpertemperatur besser regulieren, was gerade im Sommer – vor allem bei Sport im Freien – sehr wichtig und viel angenehmer ist. Das Material ist hier entscheidend.

Für die Wahl des richtigen Schuhs braucht man  Zeit und sollte sich diese auch nehmen. Der Schuh darf ein keiner Stelle drücken oder scheuern, auch nicht nach mehreren Sportübungen. Um Schuhe zu kaufen, die tatsächlich passen, sollte man die Anprobe von Sportschuhen darum am besten auf den späten Nachmittag bis frühen Abend legen. Die Füße sind zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Anstrengungen des Tages bereits geweitet und größer als morgens. So lässt sich ermitteln, wie sich der Schuh auch nach längeren Belastungsphasen am Fuß anfühlt.

Auch mit 50 noch in Form kommen

Natürlich ist es toll, wenn man sich bereits in seinen 20ern für Sport interessiert hat und verschiedene Arten der körperlichen Ertüchtigung ausgeübt hat. Eine unabdingbare Voraussetzung für ein längeres Leben ist dies jedoch nicht. Auch wenn man erst nach Erreichen des 50. Lebensjahres damit beginnt, regelmäßig Sport zu treiben, kann man seine Lebenszeit noch um an die 2,5 Jahre verlängern. Dafür muss man jedoch seine Freizeit etwas anders gestalten und darf diese nicht mehr größtenteils vor dem heimischen Fernseher verbringen.

Stattdessen ist ein abwechslungsreiches Sportprogramm, das man im Idealfall drei Mal pro Woche durchführen sollte ideal, um etwas für seine Gesundheit zu tun. Man kann die eingerosteten Muskeln durch Gartenarbeit wieder auf Trab bringen oder indem man mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt und öfter mal die Treppe anstelle des Fahrstuhls benutzt.

Unser Fazit:

Man kann mit Sport also besser lange leben. Hier noch einmal auf einen Blick die praktischen Tipps für den Alltag:

1. Eine Sportart suchen, die einem gefällt, und wenn möglich motivierte Mitstreiter dafür suchen.

2. Hochwertige Sportkleidung bestellen! Das steigert die Motivation und begünstigt das Training!

3. Sportliche Übungen in den Alltag integrieren!

4. Treppensteigen statt Fahrstuhlfahren oder mal mit dem Fahrrad statt immer mit dem Auto fahren!

 

 

 

5 Kommentare

  1. Auch ich möchte gern besser lange leben, liebe Redaktion! Darum freue ich mich immer über motivierende Artikel wie diesen. Auch wenn ich bereits die 50 weit überschritten habe und sportlich eher ein Spätzünder bin, merke ich bereits jetzt gesundheitliche Verbesserungen. Es lohnt sich also, dranzubleiben!

  2. Dem kann ich mich nur anschließen. Ich hätte vor einigen Jahren nicht im Traum gedacht, dass ich mal einen Halbmarathon laufen würde und doch war es dieses Frühjahr soweit und das Training hat sich definitiv ausgezahlt!

  3. Da ich das Glück habe, meinen Partner als Motivationsquelle an meiner Seite zu haben, bin ich seit knapp 5 Monaten auch fleißig dabei, meine Ausdauer und Flexibilität zu trainieren. Ich fühle mich 10 Jahre jünger! Viel Kraft an alle, die sich trotz des höheren Alters körperlich betätigen.

  4. Soviel Motivation hätte ich auch gern… Ich weiß, dass Sport gut für mich wäre aber mehr als mal die Treppen zu nehmen, statt Fahrstuhl zu fahren war bisher nicht möglich. Die Couch ist einfach zu bequem ;-) Grüße von eurer faulen Vroni

  5. Ich werd es jetzt auch nochmal versuchen und kaufe mir gute Sportschuhe und endlich einmal atmungsaktive Sportkleidung. Vielleicht ist das ja schon Grund genug für mich, um loszulegen? Ich hoffe es jedenfalls.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.