Tipps für Online-Partnersuche

Ältere suchen häufig einen Partner

Online-Partnersuche
Online-Partnersuche © Foto: A. Guillem:123rf

Virtuelle Verabredungen sind eine gängige Praxis unter Singles.

Tipps für Online-Partnersuche. In Zeiten, in denen abendliches Weggehen am Wochenende nicht mehr so einfach ist, um jemand Neuen kennenzulernen, haben es Singles bei der Partnersuche noch einmal besonders schwer. Seit Beginn der Pandemie sind Partnerbörsen im Internet daher noch beliebter.

Onlinedating im Netz

Dating während Corona, zeigt, dass Menschen heute mehr als je zuvor nach tiefen und bedeutungsvollen Verbindungen suchen. Auch bei Best-Agern ist die Partnersuche im Internet beliebt. Jeder sucht einen Menschen der glücklich macht.

Immer mehr Menschen nutzen die Partnerbörsen bei der Suche nach Zweisamkeit. Doch was auf den ersten Eindruck praktisch und komfortabel wirkt, birgt mitunter Tücken – zum Beispiel hohe Kosten.

Um nicht in die Falle zu tappen, helfen folgende Tipps

Wer seriös suchen möchte, kommt um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft heute kaum noch herum. Die Angebote sind zahlreich. Wichtig ist daher, sich vorher genau zu überlegen, in welche Richtung die Suche gehen soll. Geht es um den Partner fürs Leben, ein schnelles Abenteuer oder neue Freunde zur gemeinsamen Freizeitgestaltung?

Bevor eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abgeschlossen wird, empfiehlt es sich, Leistungen, Laufzeit, Kündigungs- und Widerrufsfristen genau unter die Lupe nehmen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

„Auch der Sitz des Unternehmens ist wichtig“, weiß Susanne Wiersdorf, LandFrauenGuide vom Deutschen LandFrauenverband. „Befindet sich der Anbieter im Ausland, ist es meist mühsamer, Rückzahlungsansprüche durchzusetzen.“

Ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Online-Partnervermittlers verrät zudem, ob sogenannte Moderatoren oder Controller eingesetzt werden. Diese kommunizieren zwar mit Partnersuchenden, geben sich auch häufig als Gleichgesinnte aus, stehen aber für ein Treffen nicht zur Verfügung.

Bei Gratis-Testangeboten ist Vorsicht geboten.

Häufig verlängern sich diese zunächst günstig wirkenden Mitgliedschaften nach Ablauf der Frist automatisch und gehen dann richtig ins Geld.

Ist der Traummann oder die Traumfrau gefunden, melden sich die meisten bei der Singlebörse wieder ab. Wichtig ist, sich schriftlich bestätigen zu lassen, dass alle Daten auch wirklich gelöscht wurden. Wer Probleme mit einer Partnerbörse hat, kann sich auch von den Verbraucherzentralen beraten lassen. Die richtigen Anlaufstellen kennen die LandFrauenGuides vor Ort.

txn

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.