Fasten ist Frühjahrsputz für den Körper

Manchmal muss man auch den Lebensstil verändern

Fastenzeit zwischen Fasching und Ostern
Fasten für besseres Wohlbefinden @-PetermeirFotolia

Fasten kann die Lebensqualität und Vitalität zu steigern.

Traditionell beginnt nach dem Karneval die christliche Fasten- oder Passionszeit. Sie dauert 40 Tage und endet mit dem Osterfest. Viele verstehen Fasten als Frühjahrsputz für den Körper. Sie wollen entschlacken und sich besser fühlen, andere haben religiöse Motive.

„Um die Gesundheit während dieser 40 Tage nicht zu gefährden, empfiehlt es sich, einige Grundregeln zu beachten“, weiß Dr. Thomas Wöhler, Gesellschaftsarzt der Barmenia Versicherungen. „Vor allem braucht unser Körper ausreichend Flüssigkeit, also mindestens zwei bis drei Liter am Tag. Besonders gut eignen sich Kräutertees, Gemüse- und Obstsäfte sowie Gemüsebrühe und natürlich Wasser.“

Wissenswertes zum Fasten

Wer fastet, sollte in dieser Zeit auf Alkohol, Süßigkeiten, Koffein und Zigaretten (einschließlich Nikotinpflaster) verzichten. Auch viel Bewegung fördert das Wohlbefinden. Ob spazieren gehen, wandern, laufen, schwimmen oder Gymnastik: Wichtig ist, es nicht zu übertreiben und zwischendurch immer wieder zur Ruhe zu kommen und sich zu entspannen.

Trotz aller guten Vorsätze sollte das körperliche Wohlbefinden stets im Vordergrund stehen und radikale Diäten sind wegen des bekannten Jo-Jo-Effekts nicht empfehlenswert. Zahlreiche Untersuchungen bestätigen, dass Fasten ein guter Einstieg für einen veränderten, positiven Lebensstil sein kann.

Worauf die Deutschen in der Fastenzeit am häufigsten verzichten, zeigt eine Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2016. So möchten 67 Prozent der Befragten keinen Alkohol, 66 Prozent keine Süßigkeiten und 38 Prozent kein Fleisch konsumieren. Interessant: Seit einigen Jahren nutzen immer mehr Menschen das Fasten, um sich eine Auszeit von den Medien zu nehmen und den Stress zu senken. 33 Prozent verzichten dabei auf das Fernsehen, rund 21 Prozent auf den Computer beziehungsweise das Smartphone. txn

Drei Fastenmöglichkeiten mit Unterstützung

Wer zuhause nicht fasten kann, findet Unterstützung in Haubers Naturresort in Oberstaufen. Unter dem Bergiff „Haubers Fasten“ bietet das Hotel drei Möglichkeiten, die Lebensqualität und Vitalität zu steigern. Wir möchten Ihnen im Folgenden das Fasten nach Johann Schroth, Intervallfasten nach der 16:8 Methode und das Heilfasten-Programm vorstellen.

Schrothfasten modern und flexibel

Das klassische Schrothfasten nach Johann Schroth mit den vier Säulen Schroth’sche Diät, Schroth’sche Packung, Schroth’sche Trinkverordnung und Wechsel aus Ruhe und Bewegung wurde modernisiert und individuell an die heutigen Bedürfnisse der Gäste angepasst. Bei der täglichen Detox-Packung beginnt der Tag nicht wie bei der klassischen Behandlung bereits um 4 Uhr morgens, sondern die Packerin weckt Gäste wahlweise zwischen 4 und 6 Uhr mit einer Tasse Tee bevor es ans einwickeln geht. Die erste Mahlzeit kann bereits vormittags zu sich genommen werden. Beim Frühstück stehen süße aber auch herzhafte Haferbrei-Sorten zur Auswahl. Der rhythmische Wechsel der Trinkmengen, der zu jedem Schrothfasten gehört, wird im Haubers Naturresort durch hochwertige Saftvariationen und dem hauseigenen Quellwasser, verfeinert mit Ingwer, Gurke und Melisse, abwechslungsreich gestaltet.

Die modernisierte Schrothkur wirkt sich durch den Wechsel an Essen, Trinken sowie ausreichend Bewegung und Ruhe positiv auf den Stoffwechsel aus. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und Diabetes, Stress oder Migräne vorgebeugt.

Intervallfasten leicht gemacht

Eine leichte Methode um schnell Kalorien zu verbrennen und Gewicht zu verlieren ist das Intervallfasten. Hierbei verzichtet der Gast 16 Stunden am Stück auf die Kalorienzufuhr. Die hauseigene Heilpraktikerin erläutert Gästen beim Beratungsgespräch das Konzept und die Ernährungsweise und entscheidet, ob morgens oder abends gefastet werden soll. Die persönliche Abstimmung nach dem 16:8 Prinzip setzt eine Kombination aus Frühstück und Mittagessen oder Mittagessen und Abendessen voraus. Die Kombination aus Ruhe und Entspannung in Verbindung mit vier Wellness-Anwendungen, einem Heubad, einer Lymphdrainage und zwei Massagen komplettieren das Programm. Im Haubers Naturresort wird einem der Einstieg in den Alltag beim Intervallfasten erleichtert.

Heilfasten nach Buchinger

Dem Alltag entfliehen und Körper und Geist mal wieder so richtig entgiften: Im Haubers Naturresort verspricht die Wirkung des Heilfastens Erholung und Regeneration. Gefastet wird nach Dr. Otto Buchinger, auch bekannt als das Buchinger Fasten. Bestandteil der Fastenmethode ist das ausschließliche konsumieren von Säften während des gesamten Aufenthalts. Durch den bewussten Verzicht von Nahrungsmitteln für eine begrenzte Zeit, scheidet der Körper Giftstoffe aus. Zudem wird das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet und sorgt somit für neue Motivation und Energie.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.