Erschöpfung-Symptome bei Long COVID

Erschöpfung © pexels-shvets-production.

Neuartige Aminosäuremischung helfen bei Erschöpfung und Long-COVID.

In einer klinischen Studie zeigen Forscher die Wirkung einer patentierten Mischung aus zehn essentiellen Aminosäuren plus weiteren Bestandteilen. Diese verbessern die Lebensqualität, Muskelmasse und Kraft bei Patienten mit Erschöpfung bei einer Long-COVID-Behandlung signifikant.

Müdigkeit und Erschöpfung („Fatigue“) während und nach einer COVID-19-Infektion sind ein Dauerthema für viele Betroffene bei allen Virusvarianten. Fatigue ist eines der häufigsten Symptome bei Long COVID. Laut dem RKI leiden bis zu 41 Prozent der Erwachsenen an gesundheitlichen Langzeitfolgen nach einer COVID-19-Infektion.

Ernährung wichtig für Lebensqualität

Die Ernährung spielt bei der Long-COVID-Behandlung aber auch während einer COVID-19 Infektion eine zentrale Rolle. International anerkannte Forscher der Universitätsklinik Gemelli in Rom haben in einer neuen klinischen Studie gezeigt, dass eine Kombination von zehn essentiellen Aminosäuren (inkl. Cystein), Vitamin B1 und B6 sowie Apfel-, Bernstein- und Zitronensäure, signifikant die Lebensqualität bei Patienten mit Fatigue nach einer COVID-19-Infektion verbessern kann. Die Forscher bestätigten, dass diese Spezialmischung mit dem Namen Amino-Ther PRO® entzündungshemmend wirkt, das Immunsystem unterstützt und direkt auf die Mitochondrien, die „Kraftwerke“ der Körperzellen einwirkt. Das Präparat ist ebenfalls für die Sarkopenie (Gebrechlichkeit) bei älteren Menschen indiziert, um diese vor dem Proteinabbau in den Muskeln zu schützen.

Die in der Fachzeitschrift Nutrients veröffentlichten Daten zeigen, dass die Probanden bei allen für diese Art von Studien durchgeführten Tests, wie dem Handgriff-Stärketest, dem Stuhl-Steh-Test und dem Sechs-Minuten-Gehtest verglichen mit der Kontrollgruppe signifikant bessere Werte zeigten und auch beim Skelettmuskelindex deutlich besser abschnitten.

Essentiellen Aminosäuren

Von den zwanzig verschiedenen Aminosäuren, welche für die Proteinsynthese benötigt werden, kann der menschliche Körper ca. die Hälfte nicht selbst herstellen. Diese so genannten essentiellen Aminosäuren müssen deshalb über die Nahrung zugeführt werden. Im menschlichen Körper sind die Aminosäuren für unterschiedliche Funktionen sehr wichtig, wie z.B. der Synthese der Muskulatur, dem Erhalt des Immunsystems oder der Steuerung des Zell- und Knochenaufbaus. Einzelnen Aminosäuren kommt dabei jeweils besondere Funktionen zu, wie dem Lysin oder Leucin. Während Leucin im Körper benötigt wird, um Muskeln aufzubauen und ihnen Energie bereitzustellen, hat das Lysin eine zentrale Rolle für das Immunsystem. Ein Mangel führt zu Wachstumsstörungen und einer erhöhten Anfälligkeit für Infekte. Weitere Informationen zum Thema Aminosäuren-Mangel gibt es im Internet unter www.aminosaeuren-mangel.de .

Die getestete Aminosäure Mischung für die Long-COVID-Behandlung ist in Deutschland unter dem Namen Amino-Ther® und Amino-Ther PRO® neu auf dem Markt erhältlich und wird von Burg Pharma aus Bernburg exklusiv angeboten. Das Präparat Amino-Ther PRO® ist in Deutschland auch verordnungsfähig und kann mit den Krankenkassen abgerechnet werden. Ein in kleinen Beutelchen verpacktes Pulver wird in wenig Wasser eingerührt und hat einen angenehmen Fruchtgeschmack. In Deutschland sind beide Produkte günstig erhältlich bei www.apo.com oder Amino-Ther PRO® auch bei allen öffentlichen Apotheken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.