Tipps von einem Weltcupsieger

Ein Spitzensportler erzählt

Tipps vom Skispringer Karl Geiger
Skispringer Karl Geiger © Ronnie Brandl:akz-o

Regelmäßige Bewegung ist auch in den Wintermonaten wichtig.

Tipps von einem Weltcupsieger. Auch im Winter Sport zu treiben fällt vielen Menschen schwer: Es wird früh dunkel und draußen ist es kalt. Doch gerade jetzt sind regelmäßige Bewegung im Freien und eine ausgewogene Ernährung wichtig, um das Immunsystem zu stärken und vor dem Winterblues zu schützen.

Zweckmäßige Kleidung

Für den erfolgreichen Skispringer und Weltcupsieger Karl Geiger bedeutet der Winter intensive Trainingseinheiten und zahlreiche Wettkämpfe. Eine hohe Leistungsfähigkeit, schnelle Regeneration und starke Abwehrkräfte sind für ihn unverzichtbar. Er betont:

„In der kalten Jahreszeit sind allerdings einige Dinge beim Training zu beachten. Sportler sollten zu langer Kleidung greifen, unter der sich Hitze und Feuchtigkeit nicht stauen.“

Er empfiehlt den sogenannten „Zwiebellook“, also mehrere Lagen Funktionskleidung, sowie Mütze und Handschuhe. Auch helle Farben, Reflektoren und eine Stirnlampe sind für das Outdoor-Training wichtig, damit man im Dunkeln gut gesehen wird.

„Das Aufwärmen vor dem Training ist vor allem im Winter unverzichtbar, denn so vermeidet man Zerrungen und andere Verletzungen“, erklärt Karl Geiger.

Vitaminreiche Ernährung

Auch die Ernährung ist für den Spitzensportler extrem wichtig. Für den Winter empfiehlt er eine ausgewogene Kost mit hochwertigem Protein, reichlich Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten, dazu Obst und vor allem viel vitaminreiches Wintergemüse. „Wer sich ordentlich bewegt, darf auch mal etwas naschen“, fügt Karl Geiger hinzu.

Ergänzung für das Immunsystem

Um leistungsfähig zu sein, sich schnell zu regenerieren und seinen Körper vor Infekten zu schützen, setzt Karl Geiger neben den klassischen Vitaminen vor allem auf den natürlichen Mikronährstoff Ubiquinol.

„Unser Mannschaftsarzt hat mir diesen empfohlen, denn für Sportler ist das einer der wichtigsten Nährstoffe. Er sorgt dafür, dass die Zellen in unserem Körper gut arbeiten, dass genügend Energie aus der Nahrung freigesetzt und das Herz geschützt wird. Unser Körper stellt Ubiquinol auch selbst her, aber gerade als Sportler hat man einen höheren Bedarf, genau wie ältere oder sehr gestresste Menschen.“

Für Karl Geiger stehen jetzt erst einmal zahlreiche Wettkämpfe an. Und was macht ein Skispringer im Sommer? Karl Geiger lacht:

„Da wird auch trainiert. Aber ich habe auch wieder mehr Zeit für mein Hobby – das Gleitschirmfliegen.“

akz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.