Junggeblieben im Alter das Leben genießen

Das Leben ist nicht immer sorgenfrei

Im Alter wohlfühlen
Männer und Frauen fühlen sich heute länger fit © ivanko:stock.adobe.com:akz-o

Männer und Frauen fühlen sich heute länger geistig und körperlich fit.

Die Werbung hat es längst erkannt und auch Studien zeigen: Die heutigen Männer und Frauen in ihren sechziger oder siebziger Jahren sind deutlich junggebliebener als ihre Altersgenossen in früheren Jahren. Die Menschen heute wollen junggeblieben im Alter das Leben genießen. Immer mehr Plakate zeigen aktive, konsumfreudige und lebenslustige sogenannte Best Ager oder Golden Ager, die ihr Leben in vollen Zügen genießen und scheinbar sorgenfrei sind.

Im Alter sportlich aktiv sein

Tatsächlich zeigen Studien wie der Alterssurvey (eine Umfrage, die alle vier Jahre durchgeführt wird), dass beispielsweise der Wunsch, länger als bis zum 60. Lebensjahr im Arbeitsleben zu bleiben, in den letzten Jahren gestiegen ist. Dass sich Männer und Frauen heute länger geistig und körperlich fitter fühlen, liegt unter anderem aber auch am medizinischen Fortschritt und an der Tatsache, dass sie deutlich mehr Sport treiben und aktiver sind als früher. Waren früher nur rund 16 Prozent der 60- bis 70-Jährigen mehrmals wöchentlich sportlich aktiv, hat sich dieser Wert mittlerweile deutlich erhöht.

Der Schein trügt?

Die erhöhte Vitalität schützt leider aber nicht davor, sich in dieser Phase des Lebens mehr Sorgen und Gedanken um sich selbst und seine Lieben zu machen. Bis zu 18,5 Prozent der älteren Menschen leiden unter innerer Unruhe und Angstgefühlen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Gedanken über die eigene Gesundheit oder die der Liebsten, Schicksalsschläge im sozialen Umfeld nehmen zu, Krankheits- oder gar Todesfälle bei Freunden oder in der Familie sind zu verkraften. Auch die Angst, im Alter krankheitsbedingt kein eigenständiges Leben mehr führen zu können, spielt eine Rolle und belastet rund 17 Prozent der in der Umfrage befragten Männer und Frauen.

Aktiv für Wohlbefinden sorgen

Wenn Angstgefühle und innere Unruhe tagsüber überhandnehmen, fällt es immer schwerer, auch nachts ‚abzuschalten‘. Darunter kann auch die Schlafqualität spürbar leiden und Vitalität und Lebensqualität verschlechtern sich. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, können pflanzliche Präparate wie Lasea, das aus einem speziellen Lavendelöl gewonnen wird, helfen. Nur eine Kapsel Lasea täglich reicht aus, um sich ruhiger und ausgeglichener zu fühlen und in der Folge auch nachts wieder besser zu schlafen. Das pflanzliche Präparat macht weder abhängig noch tagsüber müde.

akz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.