Aromatherapie für den Masken-Alltag

Mund-Nasen-Bedeckung besprühen

Maskenspray mit Mund- und Nasen-Maske
Maskenspray-©-obsPRIMAVERA-LIFE

Mit der COVID-19-Pandemie ist der Mund-Nasenschutz Teil unseres Lebens geworden.

Aromatherapie für den Masken-Alltag. So wichtig die Maske ist, um andere vor Ansteckung zu schützen, so unangenehm ist für viele das Tragen der Bedeckung: Es fällt schwer, durchzuatmen, viele haben mit Beklemmungsgefühlen zu kämpfen. Das muss nicht sein. Aromatherapie-Expert*innen setzen deshalb auf die Kraft ätherischer Öle: Sie wirken beruhigend, erleichtern die Atmung und sorgen auch in schwierigen Zeiten für eine ausgeglichene Stimmung. Allerdings sollten sie niemals pur, sondern am besten in Form eines gebrauchsfertigen Produkts verwendet werden.

„Wir erhalten seit Monaten jeden Tag unzählige Zuschriften und Anrufe von Menschen, die fragen, wie sie sich das Leben mit der Maske leichter machen und welche Tipps wir als Aromatherapeutinnen geben können“, berichtet PPRIMAVERA-Produktmanagerin Maria von Känel. „Das freut uns umso mehr, als wir mit den duftenden Ölen in dieser besonderen Zeit nicht nur dem Körper, sondern auch unserer Seele etwas Gutes tun können.“

Bessere Atmung, bessere Laune

Empfohlen wird, sich die ganzheitliche Wirkung ätherischer Öle gezielt zunutze zu machen – für besseres Durchatmen, Immunstärkung, Stimmungsaufhellung. Tatsächlich wirken ätherische Öle stets auf zwei Ebenen: der körperlichen und der seelischen. In der aktuellen Pandemie- und Erkältungszeit steht die immunstärkende Wirkung der naturreinen Essenzen im Vordergrund. So beeinflussen viele der bis zu 500 verschiedenen Wirkstoffe, die in einem ätherischen Öl enthalten sind, das Immunsystem positiv. Andere aktivieren die körpereigenen Abwehrzellen und helfen dem Körper dabei, unerwünschte Eindringlinge wie Bakterien oder Viren besser abzuwehren. Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise, dass ätherische Öle ein Wundermittel gegen das Corona-Virus sind. Doch sie können Menschen in bewegten Zeiten Halt und Kraft geben und so zur Stärkung des Immunsystems beitragen.

Auch die Seele gewinnt dabei

Viele schätzen die duftenden pflanzlichen Öle auch für ihre stimmungsaufhellenden Eigenschaften. Diese Wirkungen wurden in vielen Untersuchungen bestätigt. Vor allem Zitrusdüfte und ätherische Öle wie Jasmin, Rose, Neroli, Lavendel oder Ylang-Ylang zählen hier zu den Favoriten. Weitere bewährte Stimmungsaufheller sind Bergamotte, Grapefruit oder Sandelholz.

„Wenn man diese aromatherapeutischen Wirkungen kennt, liegt es nahe, die Maske sanft zu beduften“, so Maria von Känel weiter.

Praktisch und ideal für den Alltag

Fix und fertig für die Anwendung unterwegs ist das neue Atmewohl Maskenspray speziell zur Beduftung des Mund-Nasenschutzes (aus Stoff/sog. Alltagsmasken) konzipiert. Die Komposition besteht aus ätherischen Ölen und Pflanzenwässern:

–  Spearmint Bio erfrischt und hilft beim Durchatmen

–  Orange Bio wirkt stimmungsaufhellend und sorgt für gute Laune

–  Lavendel fein Bio beruhigt und gleicht aus, lindert Beklemmungsgefühle

–  Hamameliswasser Bio erfrischt, klärt und macht das Tragen der Maske dadurch angenehmer

–  Cistrosenwasser Bio wirkt ausgleichend und stärkend auf die Psyche.

Das minzig-frisch duftende Maskenspray hilft beim Durchatmen und macht das Tragen von Stoffmasken angenehmer. Gleichzeitig wirkt es sich positiv auf die Psyche aus, denn Orangenöl hebt die Stimmung, Cistrose gleich aus. Das Spray wird auf die Außenseite der Maske gesprüht. Danach die Maske zwei bis drei Minuten trocknen lassen, damit der im Spray enthaltene Alkohol (in dem die ätherischen Öle gelöst sind) verfliegen kann. Wird dies beachtet, kann das Atmewohl Maskenspray auch bei Jugendlichen ab zwölf Jahren angewendet werden. Der Spray hinterlässt keine Flecken und ist mit der nächsten Wäsche einfach wieder rausgewaschen.

Für jüngere Schulkinder empfiehlt Maria von Känel die Verwendung von sanften Pflanzenwässern. Zur leichten Beduftung kann die Stoffmaske etwa mit Orangenblüten-, Pfefferminz- oder Rosenwasser – ebenfalls von außen – besprüht werden. Danach sollte die Bedeckung fünf Minuten trocknen, bevor man sie aufsetzt.

Hanfsamenöl beruhigt gereizte (Masken-) Haut

Allen, die vom Maske-Tragen unter roten oder gereizten Stellen hinter den Ohren leiden, empfiehlt Maria von Känel von PRIMAVERA die Verwendung von Hanfsamenöl. Das stärkende, beruhigende, regenerierende Öl lindert Rötungen und ist ideal für gereizte und empfindliche Haut. Das PRMAVERA-Hanfsamenöl kommt von einem Bio-Anbaupartner aus Deutschlands Süden und wird bei maximal 40 Grad schonend kaltgepresst.

Wer sein persönliches Pflegeritual noch verfeinern möchte, kann sich mit dieser Rezeptur etwas Gutes tun:

Beruhigendes Gesichtsöl bei Hautrötungen

50 ml Hanfsamenöl bio

10 Tropfen ätherisches Öl Benzoe Siam bio

5 Tropfen ätherisches Öl Palmarosa bio

In das Hanfsamenöl die ätherischen Öle eintropfen, gut schwenken. 1-2 x täglich tropfenweise in die feuchte Haut einmassieren.

Das Maskenspray ist der jüngste Neuzugang der erfolgreichen Atmewohl-Produktreihe, die das Immunsystem stärkt und für eine tiefe, gesunde Atmung sorgt. So befreit und stärkt der Riech-Stick auch im Büro oder unterwegs, wenn das Umfeld schon hustet und niest. Das Atmewohl Balsam bio schützt strapazierte Winterhaut mit Bienenwachs und Mandelöl und ist ideal für wohltuende Einreibungen von Brust oder Rücken. Das Atmewohl Kissenspray unterstützt guten Schlaf mit den ätherischen Ölen aus Eukalyptus und Zirbelkiefer.

ots

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.