Gute Vorsätze konkret formulieren

Sportlich Laufen txn-Foto: skumer/123rf/Barmenia

Langfristig motivieren um die gewünschten Ziele zu erreichen.

Die meisten Vorsätze sind kurzlebig und nach wenigen Wochen wieder vergessen. Aber warum fällt es vielen Menschen schwer, sich dauerhaft gesünder zu ernähren, mit dem Rauchen aufzuhören oder sich mehr zu bewegen?

„Damit gute Vorsätze auch gelingen, ist es wichtig, Ziele konkret festzulegen“, weiß Dr. Susanne Kloeppel-Wirth von den Barmenia Versicherungen. „Je genauer das Ziel formuliert ist, desto wahrscheinlicher wird es erreicht.“ Der beliebte Vorsatz ‚ich mache mehr Sport ist oft zu unkonkret, um erfolgreich umgesetzt werden zu können. Hingegen ist es erfolgversprechender, sich vorzunehmen, zweimal wöchentlich zum Krafttraining zu gehen.

Und noch ein Tipp der Expertin: Statt sich selbst mit Verboten einzuschränken, lieber nach angenehmen Alternativen suchen. Wer beispielsweise auf das abendliche Glas Rotwein verzichten möchte, sollte es beispielsweise durch eine schöne und entspannende Tee-Zeremonie ersetzen.

Sehr wirkungsvoll sind auch konkrete Wenn-dann-Formulierungen: „Wenn ich einen TV-Abend auf der Couch verbringen möchte, dann mache ich vorher einen langen Spaziergang.“ Meist dauert es nicht lange und beide Aktionen sind wie selbstverständlich miteinander verknüpft – und das Leben wird gesünder.

Dabei sollte aber niemand zu streng mit sich sein, wenn etwas nicht so funktioniert wie vorgesehen. Denn zu hohe Ansprüche führen oft zu Enttäuschung und Demotivation. Hilfreicher ist es, die selbst gesetzten Ziele noch mal kritisch zu prüfen und bei Bedarf anzupassen. Dann fällt es meist leichter, durchzustarten. txn

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.