Jaguar XE D180 AWD im Test

Der neue Jaguar XE hat ein Begrüßungslicht

Neue Jaguar XE modern und dynamisch © Jaguar.de

Der neue Jaguar XE ist nach dem Facelift in Top-Form.

Nach vier Jahren hat der Jaguar XE ein Facelift bekommen und fordert seine Konkurrenz in der Premium-Mittelklasse heraus. Der neue XE ist moderner und dynamischer und hat an Qualität gewonnen.

Mit neu gestylten Stoßfängern vorn und hinten sowie einem neuen Frontgrill erzeugt er mit auffälligen LED-Signaturen ein ausdrucksstarkes Erscheinungsbild. Die LED-Scheinwerfer mit Lauflicht-Blinkern sind nun schlanker geformt und senken den Bug optisch weiter ab. Die markentypische J-Blade-Signatur des LED-Tagfahrlichts dokumentiert die Familienzugehörigkeit. Den gleichen Effekt erzielen die schmal gestalteten LED-Heckleuchten, die ebenfalls mit Lauflicht-Blinkern ausgestattet sind.

Das Facelift bezieht sich übrigens nicht nur auf eine interessante und schöne Optik sondern verbessert auch den Cw-Wert des XE auf 0,26, der wiederum den Verbrauch optimiert.

Hochwertiges Interieur mit top Materialauswahl

Neuer Jaguar XE mit Facelift
Jaguar XE innen © besserlaengerleben.de

Im Innenraum sitzen Fahrer und Beifahrer auf ausgezeichneten, gut geformten Ledersitzen, gesteppt mit doppelten Kontrastnähten und vielen Verstell-Möglichkeiten. Die Sitze geben guten Seitenhalt sodass auch in Kurven und auf langen Strecken der Rücken wenig belastet wird.

Die edle Ausstattung setzt sich bis in den hinteren Passagier-Raum fort. Dekor-Einlagen in Meshed Aluminium verleihen dem Innenraum unseres R-Dynamik-Models einen zusätzlichen Touch Sportlichkeit. Die Beinfreiheit hinten fällt nicht üppig aus, auch wird es bezüglich Kopffreiheit im Fond etwas eng.

Modernes digitales Cockpit

Cockpitartig werden Fahrer und Beifahrer durch die tief heruntergezogene Mittelkonsole sowie das Armaturenbrett umschlossen.

Neues Cockpit im Jaguar XE
Jaguar XE, neues Cockpit © besserlaengerleben.de

Die beiden 10“ bzw. 5“ großen Touchscreen-Displays befinden sich in zentraler Position und sind gut einsehbar. Das 12,3“ große TFT-Kombiinstrument mit dem unter anderem ein formatfüllendes Navi aufgerufen werden kann, bringt ein deutliches Plus in Sachen Informationsvermittlung. Der bisherige Drehregler auf der Mittelkonsole wurde ersetzt durch einen normalen Wählhebel sowie einen Kippschalter für die Jaguar Drive Control. Beides fördert ein intuitives und dynamischeres Fahrerlebnis.

Das Multifunktions-Lederlenkrad liegt griffig in der Hand und ist optional beheizbar. Die serienmäßigen Lenkrad-Schaltwippen in mattiertem Chrom laden ein, aktiv in das Programm der Achtstufen-Automatik einzugreifen. Neben der serienmäßigen Zwei-Zonen-Klimaanlage ist auch eine im Verhältnis 40:20:40 geteilte umklappbare Rückbank inklusive Durchreiche vorhanden. Damit lässt sich das Kofferraum-Volumen von 455 Liter weiter steigern. Eine praktische Gestensteuerung erleichtert das Öffnen und Schließen des Kofferraums. Dazu reicht eine Fußbewegung, die unter das seitliche Ende des Heckstoßfängers zielt.

Neue Jaguar XE Heckansicht
Neue Jaguar XE Heckansicht © Jaguar.de

Motor

Das von uns getestet Fahrzeug ist mit dem 2-Liter-4-Zylinder-Turbodiesel-Motor mit Common-Rail-System, variabler Ventilsteuerung, Dieselpartikelfilter, Stop/Start-System, Achtstufen-Automatik und Allradantrieb ausgestattet. Für die Abgasnachbehandlung ist ein SCR-Katalysator installiert. Die maximale Leistung lautet auf 180 PS (132 kW). Der Spurt von 0 auf 100 erfolgt in 8,4 sec. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 222 km/h erreicht. Der Verbrauch ist im Schnitt mit 5,5 Liter (Test: 6,5 Liter), der CO2-Ausstoß mit 146 g/km (Effizienzklasse B) angegeben.

Wie fährt sich der Jaguar XE D180 AWD?

Neue Jaguar XE mit Luxus und Sportlichkeit
Jaguar XE Facelift © Jaguar.de

Obwohl der 1,7 Tonnen schwere XE kein Leichtgewicht ist, fährt er sich agil und lebendig in allen Bereichen. Der Mix aus Dynamik und Komfort ist fast nicht zu übertreffen. Das Auto rollt selbst im Dynamik-Modus geschmeidig ab. Er wirkt fein ausbalanciert. Ein gutes Lenkgefühl vermittelt die elektromechanische Lenkung. In Kurven zeigt er sein fahrerisches Talent. Der Motor läuft mit einem kernigen Geräuschniveau, das zudem noch erfreulich niedrig ist. Das Automatik-Getriebe arbeitet ebenfalls fast geräuschlos. Die hochmoderne Automatik beobachtet permanent den Fahrstil und weitere Parameter und stellt damit jederzeit die passende Gangstufe bereit. Die intelligente Steuerungsstrategie hilft dabei den über den Jaguar Drive Control-Kippschalter angewählten Betriebs-Modus noch effizienter umzusetzen. Der mit AWD (All Weel Drive) ausgestattete XE ist kurz gesagt die ultimative Allwetter-Sportlimousine. Angemessen ist die standfeste Bremsanlage, die mit Bremsassistent das Fahrzeug in kürzester Zeit auf 0 herunterbremst.

Unser Fazit

Der Jaguar XE D180 AWD Automatik in der Ausstattung R-Dynamik SE beherrscht alles, was man in dieser Klasse voraussetzt. Zum Beispiel der adaptive Tempomat mit Stauassistent, den Querverkehrswarner für das rückwärts Ausparken und der Toter-Winkel-Warner. Das Arsenal der Fahrer-Assistenz-Systeme wird um die Verkehrszeichen-Erkennung inklusive des adaptiven Geschwindigkeitsbegrenzers erweitert. Der Jaguar XE ist kein Schnäppchen aber mit einem Grundpreis von 51.750,– € (Testwagenpreis: 62.897,– €) im Preisbereich seiner Konkurrenten angekommen. Für sportliche Senioren immer eine Herausforderung die voll dem Anspruch – nicht nur von Individualisten Rechnung trägt.

Neue Jaguar XE mit Facelift
Neue Jaguar XE mit Facelift © Jaguar.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.