Der Opel Astra 1.4 ECOTEC CNG im Test – lesen Sie hier

 Wirtschaftlich und umweltfreundlich

Opel Astra. ©Opel.de

Freie Fahrt in den Innenstädten mit dem Astra CNG.

Äußerlich unterscheidet sich der wirtschaftliche und umweltfreundliche Opel Astra CNG nicht von seinen Brüdern. Mit seinem modernen Design besitzt er alles, was Design in der Kompaktklasse heute bieten kann. Schmal geschnittene Scheinwerfer, tief nach unten gezogene Fronthaube, schräge, große Frontscheibe, hohe Schulterlinie, schräg nach hinten abfallende Dachlinie mit einer Antenne im Haifischflossen-Design sowie harmonisch ins Heck integrierte Rückleuchten.

Im Innenraum ist der Astra gut verarbeitet. Die Komfortsitze in Stoff-/Ledernachbildung bieten guten Seitenhalt und die ausziehbare Oberschenkel-Auflage ergibt einen tadellosen Sitzkomfort auch für größere Fahrer auf längeren Strecken. In der Ausstattungslinie „Innovation“ ist der Astra mit Front- und Rückfahrkamera und Tempomat ausgestattet.

Navi, Audio und Zweizonen-Klimaautomatik sind gut zu bedienen und zu erreichen. Dies gilt auch nach einer Eingewöhnungsphase für den Bordcomputer. Zwischen den beiden Rundinstrumenten für Geschwindigkeit und Drehzahl befindet sich die Tankanzeige, die abhängig vom aktuellen Betriebsmodus den Benzin- oder den Gasvorrat angibt. Auch über das 3-Speichen-Lederlenkrad mit Multifunktion ist die Bedienung für Fahrzeug-Informationen und Geschwindigkeits-Regelung möglich.

Serienmäßig hat der Astra den Online- und Service-Assistenten „OnStar“ an Bord. Damit können diverse Fahrzeugfunktionen via Smart-Phone (z.B. Ver- und Entriegelung Auto, Reifendruck, Kraftstoff, Fahrzeug lokalisieren) oder die automatische Notruffunktion oder der praktische Navigations-Service aufgerufen werden (z.B. Fahrzeug-Diagnose über Fern-Diagnose, Diebstahl-Notfallservice etc.). Für praktisches Beladen ist der Astra serienmäßig mit Rücklehnen ausgestattet im Verhältnis 60 : 40 umklappbar. Im Kofferraum befinden sich die beiden Tanks, dadurch wird die Ladekapazität geringer.

Heckansicht Opel Astra CNG © BLL

Neue Chancen für den CNG-Treibstoff

Bei den derzeitigen Debatten um Dieselfahrzeuge hat der Astra CNG seine Vorteile. Bei der Verbrennung des Gas CNG „Compressed Natural Gas“ entstehen weniger Kohlendioxid und Stichoxide als auch weniger Feinstaub. Der Wagen ist mit Erdgas und Superbenzin zu fahren. Er hat einen großen Gastank mit einem Fassungsvermögen von 19 Kilogramm Erdgas, mit dem man bei Normalverbrauch etwa 450 umweltschonende Kilometer Reichweite fahren kann. Der kleine Benzintank mit 13,4 Liter Inhalt ist als Notversorgung gedacht, wenn keine CNG Tankstelle in der Nähe ist. Eine Taste mit Leuchtdiode zeigt die Betriebsart an. Der Schalter ist gekoppelt mit der Füllanzeige des Gas- und Benzinvorrats.

Gas tanken an der Zapfsäule © BLL

Getankt wird wie bei einem Benziner. Der Stutzen für das Füllventil liegt hinter der gleichen Klappe wie der Tankverschluss. Gewusst wie, ist in wenigen Handgriffen der Doppelschlauch angeschlossen und verriegelt. Die Befüllung erfolgt automatisch, ein optisches Signal an der Zapfsäule zeigt an, wenn das Ventil wieder entfernt werden kann. Bei den zur Zeit geltenden Preisen kostet ein voller Tank für den Astra etwa 20 Euro.

Der CNG Motor ist umweltfreundlich

Unser Testwagen ist mit dem 1,4 Liter (Hubraum: 1.399 ccm) 4-Zylinder ECOTEC CNG Turbo-Motor mit 110 PS (81 kW) und 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Die Beschleunigung von 0 auf 100 erfolgt in 10,9 sec. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Der Verbrauch ist laut Hersteller mit 4,1 (kg H-Gas) im Durchschnitt angegeben. Die CO2-Emission lautet auf 113 g/km und einer Effizienzklasse „A“.

Weitere wichtige technische Daten

  • Länge mm                           :        4.370
  • Breite mm                           :        2.042 (inkl. ASP)
  • Höhe mm                            :        1.485
  • Radstand mm                      :        2.662
  • Wendekreis m                     :        11,05
  • Leergewicht kg                    :        1.364
  • Gepäckraum-Volumen l    :        370 – 1.210
  • Tank-Volumen l                  :        13,4 (Benzin)/117,5 (Erdgas)

Wie fährt sich der Erdgas-Astra 1.4 ECOTEC CNG ?

Beim Anfahren fällt sofort die geringe Geräuschentwicklung auf. Lediglich im höheren Drehzahlbereich wird der Motor deutlich hörbar. Der Astra ist kein Temperaments-Bündel ist jedoch mit 110 PS ausreichend motorisiert. Die elektromechanische Servolenkung arbeitet präzise und gibt gut Rückmeldung. Guter Geradeauslauf, Lenkbefehle werden ohne große Verzögerung umgesetzt. Damit wird dem Fahrer ein sicheres Fahrgefühl vermittelt.

Das manuelle 6-Gang-Getriebe lässt sich ebenfalls leicht und präzise schalten. Der Federungskomfort ist auch dank des langen Radstandes auf Landstraßen und auf der Autobahn sehr gut obwohl das Fahrwerk straff abgestimmt ist. In der Stadt ist der Astra in seinem Element, nicht nur wegen der geringen Emissionswerte. Das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) unterstützt dabei zusätzlich. Zur aktiven Sicherheit zählen die kräftig zupackenden Bremsen, die die 1,4 Tonnen Fahrzeuggewicht mit wenig Mühe zum Stillstand bringen.

Tankstelle mit CNG-Gas Zapfsäule ©BLL

Fazit

Da das Tankstellen-Netz für Erdgas-Fahrzeug noch etwas dünn angelegt ist, ist man mit dem Navigations-System gut gerüstet. Ansonsten ist der Opel Astra 1.4 ECOTEC CNG  ein sparsames umweltfreundliches Erdgas-Auto, das den Fahrspaß nicht vermissen lässt, praxistauglich ist und mit aktiver und passiver Sicherheit ausgestattet ist. Mit vielen Assistenz-Systemen und verschiedenen Garantien ist er für Junggebliebene bei einem Grundpreis von 27.025,– € ein überlegenswertes Angebot.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.