Audi A1 Sportback 30 TSFI

Kompakt, modern und sicher

Der neue A1 Sportback ist ausgestattet mit Assistenzsystemen aus der Oberklasse.

Audi A1 Sportback
Audi A1 Sportback © AUDI AG

Mit der 2. Generation des Audi A1 Sportback zeichnet sich ab, dass das Modell gute Chancen hat im intensiven Wettbewerb eine dominante Rolle zu spielen. Grund dafür sind sein dynamisches Design, mit straffer Linienführung, riesigen Lufteinlässen, einer auffälligen Beleuchtung und einer Zweifarben-Lackierung. Der A1 zeigt sozusagen „Kante“, denn unterhalb der Motorhaube befinden sich drei flache Schlitze – eine Reminiszenz an den Sport Quattro, die Rallye-Ikone aus dem Jahr 1984.

Mit seiner breiten Spur und den kurzen Überhängen erscheint das Fahrzeug sportlich und pfiffig. Weiterhin optisch geschärft wird der A1 durch den größeren Singleframe-Grill. Das optionale Optikpaket schwarz setzt weitere Akzente. In der Länge ist der A1 Sportback auf 4,03 m gewachsen. In der Breite misst er 1,74 m und in der Höhe (inkl. Antenne) 1,43 m.

Mehr Platz und Komfort im Innenraum

Audi A1 Sportback Innenraum
Audi A1 Sportback Interior © AUDI AG

Im Inneren wirkt der neue Sportback markentypisch hochwertig verarbeitet. Ein Ziel der Ingenieure war „das sportlichste Interieur der Kompakt-Klasse“ zu kreieren. Das heißt: fahrerfokussierter Innenraum, emotional gestaltet und individualisierbar. Mit den Ausstattungslinien – Basis, advanced und S line – werden zahlreiche Möglichkeiten, Farben und Materialien zur Auswahl angeboten. Dies gilt sowohl für das Interieur als auch das Exterieur. Diese modulare Lines-Struktur ist ein Novum im A1 Sportback und ermöglicht eine besondere Flexibilität, mit der der Kunde Interieur- und Exterieur-Umfänge vollkommen frei miteinander kombinieren kann.

Volldigital und neues Infotainment Konzept

Alle Bedienelemente und das optionale MMI (Man-Machine-Interface) touch Display mit MMI Navigation Plus (10,1 Zoll) sind stark fahrerorientiert und verstärken so den besonderen Cockpit-Charakter und erinnert an höhere Fahrzeugklassen. Dazu zählt das Infotainment-Paket (Option) mit dem volldigital „Virtuell Cockpit“ in Kombination mit digitalem Radioempfang mit Audi Sound System und einem multifunktionalem Leder-Lenkrad.

Audi A1 Sportback Cockpit
Audi A1 Sportback Cockpit © AUDI AG

Beste Connectivität garantiert das Audi Smartphone Interface. Es integriert iOS- und Android-Smartphones per Apple Car Play und Android Auto im MMI und bietet zwei USB-Schnittstellen (1 x USB-A, 1 x USB-C mit Ladestromerhöhung).

Im Inneren wird die „Aluminium-Optik“ mit schwarzen Sitzbezügen (Alcantara) und feinsilbrigen Akzenten z.B. in den Türen und am Armaturenbrett, ergänzt.

Der A1 Sportback bietet ein gutes Raumangebot sowohl für Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere. Dies gilt auch für Erwachsene im Fond mit viel Kopf- und Beinfreiheit. Das Gepäckraum-Volumen ist von 335 Liter und mit umgeklappter Fond-Lehne bis 1.090 Liter dach-hoch gewachsen. Angenehm niedrig mit 67 cm ist die Ladekante und für Senioren ein wichtiges Argument.

udi A1 Sportback in gelber Lackierung
Audi A1 Sportback Heckansicht © AUDI AG

Motor

Unser Testwagen ist mit dem 1.0 Liter 30 TSFI Benzin-Motor (Hubraum: 999 ccm) mit 3 Zylindern und 85 kW (116 PS) ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 203 km/h. Der Spurt von 0 auf 100 erfolgt in 9,4 sec. Der Verbrauch ist nach NEFZ im Schnitt mit 4,8 l (WLTP: 5,6 l) angegeben. Im Test wurden 6,6, l gemessen. Die CO2-Emission lautet auf 109 g/km NEFZ bzw. 127 g/km WLTP (Euro 6d-temp), Effizienzklasse B. Turboaufladung, Direkteinspritzung und Partikelfilter sind Standard.

Wie fährt sich der Audi A1 Sportback 30 TSFI?

Wir nehmen in den gut konturierten aber bequemen Sportsitzen des A1 Platz. Mit leicht knurrendem Motor-Sound zieht uns das Fahrzeug über das bekannte „Turbo-Loch“ hinaus auf die freie Straße. Mit den knapp 1,2 Tonnen Leergewicht kommt das 3-Zylinder-Aggregat überraschend gut zurecht. Die elektromechanische Servo-Lenkung des Fronttrieblers reagiert extrem leicht. Der Geradeauslauf ist sehr gut und in flott gefahrenen Kurven bleibt das Fahrzeug stets neutral. Das Fahrwerk und die Stoßdämpfer federn schlecht asphaltierte Straßen mühelos ab.

Mit Fahrassistenzsystemen gut gerüstet

Die Sicherheits-Assistenten „Audi pre sense basic“ (Radarsensor erkennt kritische Situationen), „Spurhalter“ und „Adaptiv-Tempomat“ (hält Abstand) arbeiten in der Stadt und auf der Autobahn sehr zuverlässig. Das gilt auch für das manuelle 6-Gang-Getriebe mit kurzen Schaltwegen, die eine schnelle, kraftvolle Beschleunigung in den unteren Gängen ermöglichen. Die Bremsanlage lässt sich gefühlvoll dosieren und liefert ein straffes Pedalgefühl. Für das individuelle Fahrgefühl sorgt Audi drive select (optional). Mit ihm lassen sich 4 Modi zur Beeinflussung der Fahrcharakteristik wählen – auto, dynamik, efficiency und individual.

Komfortables Parken

Um das Einparken zu erleichtern, stehen im neuen Audi A1 Sportback unterschiedliche Systeme bereit. Neben der Einparkhilfe hinten gibt es erstmals eine Rückfahrkamera. Die Einparkhilfe plus erkennt auch Objekte vor dem Auto und informiert den Fahrer akustisch und optisch.

Audi A1 Sportback Python Yellow
Audi A1 Sportback Python Yellow © AUDI AG

Unser Fazit

Der Audi A1 Sportback 30 TSFI ist als kompakter Kleinwagen ideal für die Stadt. Er ist agil, aber auch für die Langstrecke tauglich. Ein idealer Begleiter für den urbanen Raum und ist wie ein Modell aus der Oberklasse ausgestattet. Die Assistenzsysteme gehören zu den Besten seiner Klasse. Er ist optisch, technisch wie praktisch auf der Höhe der Zeit und für kleine Familien und Senioren bestens geeignet. Der Grundpreis von 22.700,– € erhöht sich allerdings mit diversen Sonderausstattungen auf über 35.000,– € (Testwagen: Ausstattung „advanced“). Ein Preis den man sich leisten muss.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.