Test: HYUNDAI i40 1.7 blue CRDi

Komfortabel und effizient.

Design.

Der Koreaner überzeugt sofort mit einem überraschenden europäischen Design. Fließende Linien vom Kühler, im inzwischen bekannten Hexagonal-Grill (Sechseck), über die Motorhaube und die Scheinwerfer. Große, schräg stehende Frontscheibe, leicht nach oben führende Schulterlinie in Richtung Heck, die markant nach hinten zulaufenden Fenster. Dazu die ausgestellten Kotflügel und das spannende Wechselspiel von konkaven und konvexen Flächen in den Seiten. Auch am Heck stört nichts die dynamische Linienführung mit der an die stark nach vorne geneigten D-Säule angeschmiegten Heckklappe, die seitlich weit nach vorne reichenden spitz zulaufenden Rückleuchten nehmen den Verlauf der Schulterlinie auf. In jedem Fall designmäßig ein veritabler Konkurrent für die bisher bekannten Mittelklasse-Kombis.

Innenraum

Dank des sehr langen Radstandes von 2,77 m, einer der längsten in dieser Klasse, finden fünf Insassen des 4,77 m langen, 1,815 m breiten und 1,47 m hohen Wagens jede Menge Raum zum Wohlfühlen. Auch das Gepäck findet reichlich Platz, bei Bedarf bis zu 1.719 l bei umgeklappter Rücklehne, die auch im Verhältnis 60 : 40 geteilt umklappbar ist. In diesem Zusammenhang sorgt das sogenannte Gepäckraumordnungs-System, eine auf Schienen  verschiebbare Vorrichtung im Kofferraum des i40 dafür, dass auch unförmige Gegenstände passgenau fixiert werden können.

Im Übrigen überzeugt auch der Innenraum bzgl. Funktionalität für Fahrer und Beifahrer mit Multifunktions-Lederlenkrad, einem übersichtlichen Armaturenbrett, 2-Zonen-Klimaautomatik, Bordcomputer, hochauflösende Instrumentenanzeige, Rückfahrkamera und einem edlen Sound-System. Serienmäßig werden hochwertige Materialien für die Sitze angeboten und der ergonomisch gestaltete Innenraum verwöhnt zusätzlich.

Motor

Unser Testwagen ist mit einem 4-Zylinder-Reihen-Dieselmotor mit 16 Ventilen und Common-Rail-Direkteinspritzung  mit Turbolader und Start-Stopp-Automatik ausgestattet. Die Beschleunigung von 0 auf 100 erfolgt in 12,9 sec. Bei einer Leistung von 116 PS (85 kW) beträgt die Höchstgeschwindigkeit 190 km/h.  Der durchschnittliche Verbrauch lautet beim i40 blue 4,3 l auf 100 km (Test 5,3 l). Die CO2-Emission beträgt 113 g/km.

Wie fährt sich der HYUNDAI  i 40 1.7 blue CRDi  Kombi ?

Wir sind angenehm überrascht wie leise und elastisch sich der i40 bewegen lässt. Di esehr gute Verarbeitung, der lange Radstand und die gute Dämmung des Motors lassen auf der Autobahn und auf Landstraßen das Gefühl eines harmonischen Gleitenens zu. Auch das Fahrwerk und die Stoßdämpfer des Fronttrieblers sind gut aufeinander abgestimmt, sodass Unebenheiten und welliger Fahrbahnbelag harmonisch abgefedert werden. Die Lenkbewegungen, mit der elektrisch unterstützten Zahnstangenlenkung , fallen gering aus, sodass der Geradeauslauf, der als Kontrollmaß gilt, sehr positiv bewertet werden kann. Lediglich die Übersicht nach hinten ist etwas beeinträchtigt. Hier hilft beim Zurückfahren die Heckkamera.

Trotz seiner enormen Fahrzeuglänge handelt es sich beim i40 um ein kompaktes Fahrzeug. Die servounterstützte Zweikreis-Diagonal-Bremsanlage mit Scheibenbremsen vorne und hinten mit elektronischer Bremskraftverteilung packt kräftig zu und bringt die 1,7 t  in kürzester Zeit zum Stehen. Der i40 ist kein Sprinter, dafür ist er ein Sparwunder und knackt die 1000 km Reichweite mit einer Tankfüllung. Auch in der Stadt macht er eine gute Figur, zum Beispiel mit einem Wendekreis unter 11 m, trotz seiner Länge.

Fazit

Ein Fahrzeug wie geschaffen für Familien und Senioren, die ein außergewöhnlich großes, praktisches und repräsentatives Auto suchen. Mit aktuellen Sicherheitsstandards, mit einer umfassenden Ausstattung, mit herausragenden Umweltwerten (Verbrauch, CO2), mit 5 Jahresgarantie und mit einem Preis (Grundpreis € 28.340,–), der die Konkurrenz zum Grübeln bringt.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.