Der Subaru XV 2.0 D im Test

Ein Crossover geeignet für Stadt und Land.

Das Erscheinungsbild des Subaru XV spiegelt sowohl einen robusten als auch einen eleganten Charakter. Die Formen und Linien fließen gekonnt ineinander und verleihen ihm so ein eigenes souveränes Format. Bullig, sportlich und präsent wirkt die Front mit der kantig zugeschnittenen Fronthaube, der darunter liegende Sechseck-Kühlergrill, die seitlich nach vorn angeschmiegten Frontscheinwerfer und die tief heruntergezogenen vorderen Stoßfänger mit breitem mittigem Lufteinlass.

Seitlich und nach hinten wirkt die Karosserie eher fein und unaufgeregt elegant. Die seitlichen Radkästen vermitteln wieder Kraft und Sicherheit, ebenso das Heck mit der weit zu öffnenden Klappe und den großen, gut sichtbaren Heckleuchten. Speziell geformte Kanten an den vorderen und hinteren Stoßfängern verbessern die Aerodynamik und senken den Treibstoffverbrauch. Die hohe Bodenfreiheit und der hohe Aufbau verleihen dem Crossover eine ungewöhnliche Interpretation der Karosserie.

Innenraum

Dadurch dass die Türausschnitte maximal ausgelegt wurden, ist ein bequemer Ein- und Ausstieg möglich. Die Sitze passen sich dem Körper besonders gut an und sorgen für komfortables Reisen. Der Fahrgastraum vermittelt ein großzügiges, angenehmes Raumgefühl, da die A-Säule sehr weit vorne platziert wurde. Durch die erhöhte Sitzposition und das tief angebrachte Armaturenbrett hat man eine bessere Übersicht.

Die nahtlosen Übergänge von den Schwellern zum Fußboden erleichtern das Ein- und Aussteigen. Zahlreiche in Griffweite befindliche praktische Stauräume für Reise-Utensilien erleichtern das Handling während der Fahrt. Hochwertige Materialien liefern einen Beitrag zur betont luxuriösen Innenausstattung, wobei Leder, Metall und Stoff mit ihren unterschiedlichen haptischen und emotionalen Eigenschaften perfekt miteinander kombiniert wurden.

Der im Verhältnis zur Fahrzeuglänge (4.450 mm) sehr weite Radstand (2.635 mm) verschafft den Passagieren im Fond viel Kniefreiheit. Gezielt ausgeformte Türen bieten eine maximal nutzbare Breite auf Schulter- und Ellenbogenhöhe. Technisch sind die Anzeigesystem und Bedienelemente auf höchstem Stand. Die Armaturentafel und das Multi-Funktions-Display sind gut einsehbar und erreichbar.

Auch die vollautomatische Klimaanlage mit getrennt einstellbarer Wunschtemperatur ist vorhanden. Der Subaru XV ist mit einer Audio-Premium-Anlage und sechs Lautsprechern ausgerüstet und verfügt über eine zusätzliche Bluetooth-Schnittstelle und einen iPod-Anschluss. Das Navi sorgt mit Angaben zur gewünschten Route und multimedialem Unterhaltungsangebot für entspanntes Fahren. Der einfach zu beladende Kofferraum ist praktisch und variabel und auf optimale Raumausnutzung angelegt (380 bis 1.270 Liter). Unter dem Gepäckraumboden befindet sich zusätzlich ein Fach von 15 l Inhalt für kleinere Gegenstände.

Motor

Für den Test stand uns ein Zweiliter-Turbodiesel (1998 ccm) mit 4-Zylinder-Leichtmetall-Boxermotor und Common-Rail-Einspritzung zur Verfügung. Die Beschleunigung von 0 auf 100 erfolgt für das 1,5 t  schwere Fahrzeug in 9,3 sec. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 198 km/h. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch ist mit 5,6 l (Test 6,4 l) angegeben. Die CO2-Emission beträgt 146 g/km und die Energieeffizienz besitzt die Klasse C .

Wie fährt sich der Subaru XV 2.0 D ?

Der XV ist ein Crossover mit typischen SUV-Merkmalen, hoher Einstieg, hohe Sitzposition, gute Übersicht, Allrad um nur einige zu nennen. Die schlanken Proportionen verleihen ihm Raffinesse und Leichtigkeit. Das merkt man im Prinzip in allen Fahrsituationen. Der fulminante Antritt sowie das fast federleichte dirigieren um Kurven ohne die Bodenhaftung zu verlieren bringen Fahrspaß und aktive Sicherheit. In der Stadt besitzt er eine spürbare Wendigkeit für seine kompakten Maße von 4.450 mm Länge, 1.780 mm Breite und 1.570 mm Höhe, die leider mit dem Wendekreis von 11,3 m etwas reduziert wird. Beim Einparken und in engen Straßen kann er zeigen was er in Kombination mit einer Heckkamera und mit Übersicht kann.

Der Fünftürer mit Allrad und 6-Gang-Schaltgetriebe ist für den vielseitigen Einsatz in der Stadt als auch für ländliche Gegenden und schwierigen Straßenverhältnissen konzipiert. Auch auf der Autobahn, bei höheren Geschwindigkeiten zeigt das Fahrzeug mit Allradantrieb seine überlegene Traktion, guten Geradeauslauf und eine sichere Straßenlage unter allen Bedingungen. Durch den tiefen Schwerpunkt des Antriebsstrangs wird ein agiles Handling und ein hohes Komfort-Niveau geboten. Die Scheibenbremsen vorne und hinten bieten ein hohes Maß an Standfestigkeit und bringen das Fahrzeug mit guten Bremswerten zum Stehen.

Fazit

Der Subaru XV 2.0 D ist ein nahezu perfektes Auto, bei dem Souveränität, Sicherheit, Geräumigkeit und Ausstattung besonders gut abgestimmt sind. Der 2,0 Liter Boxer-Diesel ist eine kraftvolle und sparsame Antriebsalternative gegenüber den Benzinern. Mit dem 60 Liter Kraftstoff-Tank ermöglicht er bei ökonomischer Fahrweise eine Reichweite von über 1000 km. Besonders für Senioren ist der XV gut geeignet, da Einstieg, Beladung, Übersichtlichkeit, Sicherheit und Sparsamkeit Voraussetzung sind um dieser Kundengruppe optimale Möglichkeiten zu bieten. Mit den hohen Sicherheitsstandards (aktiv und passiv), den umfangreichen Garantieleistungen sowie einem Anschaffungspreis von 33.500,– € erwirbt man ein rundum komplettes Fahrzeug.


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.